20.06.2011

DEM 2011 vorbei

So schnell zieht's vorbei - nach 9 bzw. 11 harten Runden standen die Deutschen MeisterInnen fest. Es war ein schwerer und spannender Weg bis zum Titel. Allen Deutschen MeisterInnen herzlichen Glückwunsch!
Genau wie letztes Jahr war der Weg nach Oberhof nicht so aufregend wie nach Willingen. Mit vielen, nicht nur Spielern, habe ich darüber einige Worte gewechselt und ich habe bisher immer das gleiche gehört: Willingen war viel besser, Willingen hat nochmal das gewisse Etwas gegeben, in Willingen konnte man einfach mehr machen, Willingen war größer, in Willingen fühlte man sich mehr wie auf der Deutschen, Willingen hat die Deutsche Meisterschaft noch besonderer gemacht!
Nun ja, trotzdem habe ich mich auf das Wiedersehen meiner Freunde sehr gefreut und es war eine schöne Zeit dort. Außerdem lief es schachlich ja auch ziemlich gut wie ihr mitkommen habt. Sophia und ich konnte ordentlich punkten. Letzendlich habe ich mir den Vizetitel und die Quali für die WM (Brasilien!!)/EM (Bulgarien) geschnappt und Sophia den 5. Platz erreicht!
Ich denke ich spreche auch für Sophia, wenn ich mich bei Kevin Högy für die tolle Vor- bzw. Nachbereitung bedanke! Auch Jürgen Haakert hat mitangepackt, wenn Sophia und ich ihn überfallen haben (er kann ja nicht beide gleichzeitig vorbereiten, v.a. bei Doppelrunden nicht). Dafür ebenfalls ein Danke!
Informationen, Impressionen und vieles mehr findet ihr auf der Turnierseite. Aber auch die Schachklapse, Kevin Högy, hat einiges über die DEM berichtet! Schaut einfach mal rein. ;)

Kommentare:

  1. Ja es war eine sehr schöne DEM! Schade nur, dass in der U10W der Titel unter so zweifelhaften Umständen vergeben wurde. Ich bin gespannt, wieviel Anstand und Sitte im Landesverband Rheinland-Pfalz vorhanden ist, um den Betrug wenigstens im Nachgang angemessen zu behandeln.

    AntwortenLöschen
  2. Interessant, dass nicht alle Teilnehmer den Turnierortwechsel von Willingen nach Oberhof so positiv beurteilen, wie es der Veranstalter tut.
    War ein schönes Turnier. Für den Zuschauer zu Hause war das Liveportal eine wichtige Neuerung.

    @ enaden

    Betrug in der U10 weiblich? Was ist denn da gewesen?

    AntwortenLöschen
  3. Hey, das würde mich auch interessieren...was ging da in der U10w ab!?

    AntwortenLöschen
  4. Ein Hessen-Bereuer21. Juni 2011 um 13:31

    Mensch, seid ihr neugierig.
    Also, das Rheinland-Pfälzer Mädchen, nennen wir sie Labertasche, spielte in der letzten Runde gegen einen Verbandskameraden. Ich stand zumindest für ein paar Minuten am Brett, als sie diesem erklärte, wie die anderen Spiele standen, so dass sie einen vollen Punkt brauchte um sicher Erste zu sein.
    Zu diesem Zeitpunkt stand ihr Gegner auf Gewinn. Mindestens ein weiterer Zeuge will weitere Details beobachtet haben, die ich nicht bestätigen kann.
    Man kann hier viel vermuten, sicher stimmt aber, dass der Junge unter großen emotionalen Druck gebracht wurde, so dass er schließlich ziemlich dumm die Dame einstellte.
    @Frank: Was war daran nicht einfach?
    Ich habe hier ein bisschen weiter geforscht. Zwei Dinge erschienen mir dabei bemerkenswert:

    1. Zum Zeitpunkt des Einstellers hatte sich zusätzlich noch der Vater des Mädchens am Brett aufgebaut.
    2. Die anderen Spiele des Jungen sind praktisch frei von groben Fehlern. Außer Fehlern unter Stellungsdruck war das der einzige Einsteller im Turnier.

    Ich glaube eher nicht, dass er absichtlich verloren hat, aber er wurde durch Druck von allen Seiten, ob Absicht oder nicht, systematisch fertig gemacht.

    Na, was meint ihr ?

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe gehört, dass der Gegner dann mit Absicht die Dame eingestellt hat.
    Miese Sache, aber leider kann man das nicht nachweisen.

    AntwortenLöschen
  6. ... hmm, es geht um ein Spiel bei der U10w - aber der Gegner war ein Junge?


    So oder so, dass ein(e) 10-jährige(r) dabei unter Stress gerät, ist sicherlich unbestritten.

    Ob er allerdings unbewusst eingestellt (Stress verursachte schlechten Zug) hat oder bewusst (Stress wurde zu groß, so dass er "lieber" den schlechten Zug gemacht hat), bleibt in der Tat offen...

    Da müsste schon viel geschehen, dass das Mädchen oder der Papa hier GRÖSSE zeigen und Manipulation zugestehen!

    AntwortenLöschen
  7. U10 und U10 w spielen zusammen in ein und demselben Turnier. Wenn das Ganze sich so oder ähnlich zugetragen hätte, wäre es einfach nur traurig.

    AntwortenLöschen