26.12.2016

Jetzt sind Sie in Erfurt, die Vielspieler

Das A-Turnier sieht Carsten und Ralf als Teilnehmer in einem starken Feld, im B-Turnier sind Philipp und Maurice dabei. Alles an Informationen auf der Turnierseite.

23.12.2016

Schöne Feiertage

Wir wünschen allen Freunden, Bekannten und Fans schöne und friedliche Weihnachtsfeiertage.
Der Vorstand des SC Ladja: Klaus-Dieter, Christian, Stephan, Lars-Kim und Fabian.

20.12.2016

So war das Weihnachtsblitz

Es waren immerhin 8 Leute, die das Turnier spielten, darunter 4 Gäste. Nach 14 Runden lagen Leonid und Con mit jeweils 12,5 Punkten in Führung. Da ja Weihnachten ist, nehmen wir die 2 als gemeinsame Sieger ins Archiv auf.

13.12.2016

Weihnachtsblitzschachturnier am 16.12.

Am kommenden Freitag findet wieder unser Weihnachtsblitz statt. Beginn ist 18.30 im Bürgerzentrum "Neue Schule" Darmstädter Straße 66 in Roßdorf, Ende spätestens um 21 Uhr.
Gäste sind wie immer bei uns gerne gesehen.

11.12.2016

Schach Hessenresultate von Heute (Bergmann)

SV Griesheim II  in der Hessenliga  Tabellenführer. Die zweite Mannschaft des Erstligisten setzte sich gegen Verfolger SC Bad Nauheim knapp, aber nicht unverdient, mit 4,5:3,5 durch und steht nach vier Siegen verlustpunktfrei vorne. SK Gernsheim überzeugt wie im Vorjahr einmal mehr. Der Lohn nach dem 5:3-Sieg bei Schlusslicht TuS Dotzheim sind 7:1 Zähler und Platz 2. Beide Starkenburger Vertreter wollen im weiteren Saisonverlauf ihre Aufstiegsoptionen so lange wie möglich wahren. Dass am Ende eines der beiden Teams in Richtung Oberliga Ost B strebt, ist nicht gerade unwahrscheinlich, wenngleich der starke Aufsteiger SK Niederbrechen seinerseits nur einen Punkt hinter SK Gernsheim zurückliegt.

Auch in der Verbandsliga Süd stellt der Bezirk mit SK Langen den Spitzenreiter. Im Starkenburger Duell gewann der Tabellenführer gegen Schachforum Darmstadt mit 5:3. Die Bessunger, die nur sechs Spieler aufbieten konnten, sind weit zurückgefallen und blicken mit 3:5 Punkten auf Platz 7 eher nach unten. Dies gilt noch deutlicher für Ladja Roßdorf nach der 3:5-Niederlage bei BVK Frankfurt. Als Tabellenvorletzter ist die Mannschaft wieder einmal im Abstiegskampf angekommen.
SK Gernsheim II hat in der Landesklasse Süd das Spitzenspiel bei SC Bad Soden mit 3:5 verloren. Die Chancen auf Meisterschaft und Aufstieg dürften damit zur Halbzeit der Saison zerstoben sein. SK Langen II ist nach der knappen 3,5:4,5-Niederlage bei SC Mörlenbach II ins Mittelfeld zurückgefallen. Beide Starkenburger Vereine sollten eine Saison ohne Hoffen und Bangen zu Ende spielen. Spitzenreiter SC Flörsheim gewann gegen SSG Rödermark/Eppertshausen mit 5:3 und brachte die Spielgemeinschaft damit nach der dritten Niederlage in Folge und dem Sturz auf Platz 8 weiter in Bedrängnis.
4. Spieltag:
Hessenliga:
SV Griesheim II-SC Bad Nauheim 4,5:3,5
1 H. Nothnagel-Fromme 1:0
2 M. C. Nothnagel-D. Will 0:1
3 Schnitzspan-Bollmann 0:1
4 Dietz-Rothenbacher 1:0
5 Höck-Kalinski 0:1
6 M. Nothnagel-P. Will 1:0
7 Diaz-Calder remis
8 Debortoli-Reinert 1:0
SF Dettingen-SK Gießen 4,0:4,0
TuS Dotzheim-SK Gernsheim 3,0:5,0
1 Feist-Mazurek 0:1
2 S. Meyer-Max. Müller 0:1
3 Schreiber-Peters 0:1
4 Seidel-Peterson remis
5 Emmerich-M. Neumann remis
6 Krahe-Nies remis
7 Schmidt-Wenner 1:0
8 Heindrich-Man. Müller remis
SV Hofheim II-VSG Offenbach 4,0:4,0
SK Bad Homburg-SK Niederbrechen 3,5:45
1. SV Griesheim II 8:0 Mannschaftspunkte/18,0 Brettpunkte, 2. SK Gernsheim 7:1/21,0, 3. SK Niederbrechen 6:2/17,5, 4. SC Bad Nauheim 5:3/17,5, 5. SK Bad Homburg 4:4/16,5, 6. VSG Offenbach 3:5/15,0, 7. SF Dettingen 3:5/13,5, 8. SV Hofheim II 2:6/14,5, 9. SK Gießen 1:7/13,5, 10. TuS Dotzheim 1:7/13,0.
Verbandsliga Süd:
SC Lorsch-Sfr. Frankfurt 1,5:6,5
Sfr. Neuberg II-SVG Eppstein 4,5:3,5
BVK Frankfurt II-Ladja Roßdorf 5,0:3,0
1 Röschlau-Galkin 1:0
2 Rüger-Kunin remis
3 Walther-Kroder 0:1
4 Barpiyeva-C. Held remis
5 Syed-Euler remis
6 Waffenschmidt-C. Meyer 1:0
7 Nimsch-Büse remis
8 Göbel-M. Held 1:0
SK Langen-Schachforum Darmstadt 5,0:3,0
1 Flach-Gramlich 1:0 (kl)
2 Keim-Rechel 1:0
3 N. Neumann-Eck remis
4 Becker-Wiewesiek 1:0
5 Özdemir-de Reuter remis
6 Reisch-Gersmann 0:1
7 Koschinski-Ebert 1:0 (kl)
8 Ochmann-Pade 0:1
SC Frankfurt-West-SG Bensheim 1,5:6,5
1. SK Langen 7:1/19,0, 2. SG Bensheim 6:2/20,0, 3. BVK Frankfurt II 6:2/17,5, 4. Sfr. Neuberg 5:3/16,0, 5. Sfr. Frankfurt 4:4/18,0, 6. SVG Eppstein 4:4/16,5, 7. Schachforum Darmstadt 3:5/15,0, 8. SC Frankfurt-West 3:5/14,0, 9. Ladja Roßdorf 2:6/13,5, 10. SC Lorsch 0:8/10,5.
Landesklasse Süd:
SC Steinbach-SF Heppenheim 4,0:4,0
SC Mörlenbach II-SK Langen II 4,5:3,5
1 Klings-Cook 1:0
2 Wohlfart-Burkhardt 1:0
3 Ehmsen-A. Schmidt remis
4 Frei-Eurich remis
5 Schöbel-Kröhn-Rupp 0:1
6 Koenen-Thomas 0:1
7 Dubois de Luchet-Franz 1:0
8 Lammer-D. Schmidt remis
SC Bad Soden-SK Gernsheim II 5,0:3,0
1 Erdmann-K: Mao 0:1
2 Gruebner-Schupp 1:0
3 Schlanke-J. Will 1:0
4 Ambrosius-Di Capua remis
5 Nagelsdieck-Mark. Müller 1:0
6 Martin-Wilke remis
7 Schramm-Fornoff 0:1
8 Rödiger-Werring 1:0
SC Flörsheim-SSG Rödermark/Eppertshausen 5,0:3,0
1 Ruppert-Wolf remis
2 Cliton-N. Penzel 1:0
3 Lahr-M. Bach 1:0
4 Stegmaier-C. Bach 1:0
5 Weber-F. Penzel 0:1
6 Kuhn-Kondziela 1:0
7 Budde-Richter 0:1
8 Winand-Tennstedt remis
König Nied II-SC Eschborn 5,0:3,0
1. SC Flörsheim 8:0/21,5, 2. SC Bad Soden 8:0/21,0, 3. SC Mörlenbach II 6:2/17,5, 4. SK Gernsheim II 5:3/18,0, 5. SK Langen II 4:4/16,0, 6. SC Steinbach 3:5/15,0, 7. König Nied 3:5/14,0, 8. SSG Rödermark/Eppertshausen 2:6/13,0, 9. SF Heppenheim 1:7/14,0, 10. SC Eschborn 0:8/10,0.

Starkenburger Schachresultate (H. Bergmann)

Anders als beim Fußball ist die Winterpause im Schach weniger der Witterung als den Ferien geschuldet und fällt daher deutlich kürzer aus. Am 15. Januar geht es im neuen Jahr dann in die zweite Saisonhälfte. SC Reinheim hat in der Starkenburgliga die Tabellenführung ausgebaut. Dank des 4,5:3,5-Erfolgs im Spitzenspiel gegen FK Babenhausen geht das Team mit einem Punkt Vorsprung ins neue Jahr. Allerdings ist die Starkenburgliga in dieser Saison sehr ausgeglichen. Schachforum Darmstadt II und SC Weiterstadt liegen in Lauerstellung, und auch FK Babenhausen und SK Gernsheim III sind noch nicht unbedingt aus dem Rennen. In der Abstiegszone verbesserte sich SC Groß-Zimmern durch den wichtigen 5,5:2,5-Erfolg gegen das neue Schlusslicht SK Langen III ins hintere Mittelfeld. Stark gefährdet ist neben SK Langen III mit TEC Darmstadt der andere Aufsteiger. Den Darmstädtern gelang mit dem Remis gegen Turm Breuberg ein Achtungserfolg und der erste Punktgewinn, auf dem man nach der Winterpause womöglich aufbauen kann.

Mit Schwung geht sicherlich auch der neue Tabellenführer SV Griesheim III in der Bezirksklasse ins neue Jahr. Die Griesheimer eroberten mit dem dritten Sieg in Folge dank der besseren Brettpunkte gegenüber SC Ober-Ramstadt den Platz an der Sonne. In der sehr ausgeglichenen Bezirksklasse haben allerdings auch die Teams auf den folgenden Plätzen noch alle Möglichkeiten. Der Dritte, Schachforum Darmstadt III, ist vom Siebten, SC Groß-Umstadt, nur durch einen Punkt getrennt und zum Spitzenduo seinerseits in Schlagdistanz. Bei jeweils 2:6 Zählern müssen sich Turm Breuberg II, Schachforum Darmstadt IV und SK Gernsheim IV mit dem Klassenerhalt beschäftigen.
In der Kreisklasse A werden die beiden Aufsteiger zwischen SK Dieburg, SC Münster und SC Goddelau gesucht. Diese Prognose ist nicht sonderlich gewagt, denn das Spitzentrio liegt bei 7:1 Punkten schon drei Zähler vor den Verfolgern, wenn der geneigte Beobachter diese denn so bezeichnen möchte. Im Tabellenkeller überwintern SK Pfungstadt, FK Babenhausen II und SGW Schaafheim mit Sorgen, doch der Anschluss an die besser platzierten Teams im hinteren Mittelfeld besteht.
Schachforum Darmstadt V macht in der Kreisklasse B drei Spieltage vor Schluss bereits einen meisterlichen Eindruck. Mit weißer Weste und drei Punkten Vorsprung deutet vieles auf Meisterschaft und Aufstieg hin. Der zweite Aufsteiger dürfte zwischen SC Groß-Zimmern II und SK Gernsheim VI gefunden werden, die als einzige Teams ansonsten ein positives Punktekonto aufweisen. Allerdings griffen beide Mannschaften am aktuellen Spieltag hinter sich. Die verbleibenden fünf Teams auf den Plätzen 4 bis 8 trennt nur ein Punkt, wobei Springer Bad König II als Schlusslicht auf dem Abstiegsplatz genau um diesen Wert im Hintertreffen ist.
In der Kreisklasse C liegt mit SGW Schaafheim II, Schachforum Darmstadt VI und SC Ober-Ramstadt II ein Trio deutlich vor der Konkurrenz. Sofern in die B-Klasse nachgerückt werden mag, sind diese drei Teams vermutlich im nächsten Jahr eine Klasse höher aktiv. SC Groß-Umstadt II wartet am Tabellenende noch auf das erste Erfolgserlebnis.
Einen ersten Meister gibt es noch in diesem Jahr: FK Babenhausen III gewinnt die Meisterschaft in der Kreisklasse D und steigt in die Kreisklasse C auf. Die beiden Teams des Schachforum belegen die nächsten Plätze und haben ebenfalls die Perspektive Kreisklasse C.
In der Zusatzklasse E fällt die Meisterschaftsentscheidung in der Schlussrunde am 15. Januar zwischen den führenden Teams SK Gernsheim IX und SSG Rödermark/Eppertshausen V, wobei die Gernsheimer mit einem Punkt Vorsprung ins Finale gehen.
Ich danke allen Verantwortlichen in den Mannschaften und Vereinen für die ausgezeichnete Zusammenarbeit in der bisherigen Saison, wünsche frohe Weihnachten und alles Gute für 2017.
Holger Bergmann
Schachbezirk 6 Starkenburg:
4. Spieltag:
Starkenburgliga:
Schachforum Darmstadt II-SK Gernsheim III 5,0:3,0
SC Groß-Zimmern-SK Langen III 5,5:2,5
SC Reinheim-FK Babenhausen 4,5:3,5
TEC Darmstadt-Turm Breuberg 4,0:4,0
SC Weiterstadt-SSG Rödermark/Eppertshausen II 5,0:3,0
1. SC Reinheim 7:1/18,5, 2. Schachforum Darmstadt II 6:2/18,5, 3. SC Weiterstadt 6:2/18,0, 4. FK Babenhausen 5:3/18,5, 5. SK Gernsheim III 5:3/16,5, 6. Turm Breuberg 4:4/17,5, 7. SSG Rödermark/Eppertshausen II 3:5/15,5, 8. SC Groß-Zimmern 3:5/15,0, 9. TEC Darmstadt 1:7/11,5, 10. SK Langen III 0:8/10,5.
Bezirksklasse:
SV Griesheim III-Schachforum Darmstadt IV 5,5:2,5
SC Ober-Ramstadt-SK Eberstadt 5,0:3,0
Turm Breuberg II-SC Groß-Umstadt 2,5:5,5
SK Langen IV-Schachforum Darmstadt III 4,0:4,0
SK Gernsheim IV-Springer Bad König 5,0:3,0
1. SV Griesheim III 6:2/19,0, 2. SC Ober-Ramstadt 6:2/17,5, 3. Schachforum Darmstadt III 5:3/19,5, 4. SK Langen IV 5:3/17,5, 5. SK Eberstadt 4:4/18,0, 6. Springer Bad König 4:4/16,5, 7. SC Groß-Umstadt 4:4/15,5, 8. Turm Breuberg II 2:6/13,5, 9. Schachforum Darmstadt IV, SK Gernsheim IV je 2:6/11,5.
Kreisklasse A:
SC Goddelau-SC Weiterstadt II 6,0:2,0
FK Babenhausen II-TEC Darmstadt II 3,0:5,0
SK Gernsheim V-SK Pfungstadt 4,5:3,5
SGW Schaafheim-SK Dieburg 1,5:6,5
Ladja Roßdorf II-SC Münster 2,0:6,0
Ergebniskorrektur, 3. Spieltag:
SK Dieburg-SK Gernsheim V 7,0:1,0
1. SK Dieburg 7:1/24,0, 2. SC Münster 7:1/20,0, 3. SC Goddelau 7:1/19,5, 4. SK Gernsheim V 4:4/17,0, 5. TEC Darmstadt II 4:4/15,5, 6. SC Weiterstadt II 3:5/14,0, 7. Ladja Roßdorf II 3:5/11,5, 8. SK Pfungstadt 2:6/14,0, 9. FK Babenhausen II 2:6/12,5, 10. SGW Schaafheim 1:7/11,0.
Kreisklasse B:
SSG Rödermark/Eppertshausen III-SK Langen V 3,5:3,5
SC Groß-Zimmern II-SK Gernsheim VII 3,0:4,0
Schachforum Darmstadt V-SK Gernsheim VI 7,0:0,0
Turm Breuberg III-Springer Bad König II 3,5:3,5
1. Schachforum Darmstadt V 8:0/23,0, 2. SC Groß-Zimmern II 5:3/16,0, 3. SK Gernsheim VI 5:3/12,5, 4. SK Gernsheim VII, SK Langen V je 3:5/13,0, 6. SSG Rödermark/Eppertshausen III 3:5/11,5, 7. Turm Breuberg III 3:5/10,5, 8. Springer Bad König II 2:6/12,5.

Kreisklasse C:
SC Reinheim II-Turm Breuberg IV 6,0:0,0 (kl)
SC Ober-Ramstadt II-Schachforum Darmstadt VI 3,0:3,0
SGW Schaafheim II-SC Groß-Umstadt II 4,5:1,5
SC Weiterstadt III-SC Münster II 3,0:3,0
1. SGW Schaafheim II 8:0/19,0, 2. Schachforum Darmstadt VI 7:1/16,0, 3. SC Ober-Ramstadt II 7:1/14,5, 4. SC Reinheim II 4:4/13,0, 5. SC Münster II 3:5/10,5, 6. Turm Breuberg IV 2:6/9,0, 7. SC Weiterstadt III 1:7/8,0, 8. SC Groß-Umstadt II 0:8/5,0.
Kreisklasse D:
SK Gernsheim VIII-Schachforum Darmstadt VIII 2,0:3,0
SSG Rödermark/Eppertshausen IV-FK Babenhausen III 1,0:4,0
Schachforum Darmstadt VII-SK Langen VI 3,0:2,0
1. FK Babenhausen III 8:0/17,0, 2. Schachforum Darmstadt VII 6:2/11,0, 3. Schachforum Darmstadt VIII 6:2/9,0, 4. SSG Rödermark/Eppertshausen IV 3:5/9,5, 5. SK Langen VI 1:7/6,5, 6. SK Gernsheim VIII 0:8/7,0.
Meister: FK Babenhausen III
Zusatzklasse E:
FK Babenhausen IV-SK Gernsheim IX 0,0:4,0
SSG Rödermark/Eppertshausen V-SK Langen VII 3,0:1,0
Schachforum Darmstadt IX-Springer Bad König III 0,0:4,0
1. SK Gernsheim IX 7:1/11,5, 2. SSG Rödermark/Eppertshausen V 6:2/10,5, 3. SK Langen VII 4:4/8,5, 4. Springer Bad König III 3:5/7,5, 5. Schachforum Darmstadt IX 2:6/6,5, 6. FK Babenhausen IV 2:6/3,5.

Roßdorf II verliert, aber wenigstens ich....

Mit nur 5 Leuten kamen wir 2:6 gegen Münster unter die Räder. Mir blieb es vorbehalten, mit schwarz den einzigen vollen Punkt zu ergattern. Remis spielten Andreas S. und Johannes. Die Saison ist ja noch lang, da warten noch Erfolge auf uns (wahrscheinlich).

30.11.2016

2016 FIDE World Chess Championship - Magnus Carlsen vs. Sergey Karjakin ...

WM Finale Carlsen- Karjakin live ab 20 Uhr

Heute fällt ab 20 Uhr die Entscheidung zwischen Carlsen und Karjakin, zunächst im Schnellschach, dann bei Bedarf Blitzschach. Wenn das alles nix nutzt, die 5 gegen 4 Minuten Partie als finale Lösung.
Zu sehen gibt es das auf Chess24  live ab 20 Uhr, ich bin dabei.

26.11.2016

Sparkassen-Open Heusenstamm

Unsere Vielspieler Carsten, Ralf und Maurice sind in Heusenstamm am Werk. Dabei ist diesmal auch Philipp, der mal wieder in Hessen zu Besuch ist. Alle Informationen gibt es auf der Turnierseite.

19.11.2016

Platz 3 bei den Blitzmannschaftsmeisterschaften

Wladi, Carsten, Christian und Maurice haben sich mit Platz 3 für die Hessenmeisterschaften qualifiziert. Meister wurde Griesheim vor Gernsheim, die Besetzung mit 7 Teams war eher mau.

17.11.2016

Bezirksblitzmannschaftsmeisterschaft am 19.11.

Ein langer Titel, ein kurzes Turnier? Am Samstag wird in Babenhausen die beste Blitzmannschaft des Bezirks ermittelt. Wie in der Ausschreibung zu sehen, sind bisher 7 Teams angemeldet.
Roßdorf wird diemal wohl dabei sein, erstmals seit sehr vielen Jahren.

11.11.2016

WM Carlsen : Karjakin aktuell

Heute beginnt die WM über 12 Partien. Wer zuschauen mag, ist hier bei Chess24 richtig.
Um 20 Uhr fängt die erste Partie in New York an.

06.11.2016

Hessenresultate 3. Spieltag (H. Bergmann)

Nach dem ersten Saisondrittel stehen die Starkenburger Teams in Hessenliga und Verbandsklasse Süd an der Spitze. SV Griesheim II feierte mit dem 4,5:3,5-Erfolg beim SK Bad Homburg den dritten Sieg und ist in der Hessenliga noch alleine verlustpunktfrei. Lothar Schnitzspan, Marian Can Nothnagel und Roberto Debortoli spielten für die zweite Mannschaft des Bundesligisten Gewinnpartien, Holger Nothnagel, Vincent und Philipp Spitzl steuerten jeweils ein Unentschieden bei. Auch der letztjährige Vizemeister SK Gernsheim liegt wieder gut im Rennen. Die Südhessen feierten einen 6,5:1,5-Kantersieg gegen SF Dettingen und zogen nach Einzelsiegen von Robert Mazurek, Maximilian Müller, Martin Neumann, Frank Rosenberger und Francesco Di Capua auf den zweiten Tabellenplatz vor.

Mit SK Langen steht ein weiteres Team des Starkenburger Schachbezirks in den überregionalen Klassen ganz vorne. Mit dem 4:4 bei SG Bensheim eroberten die Langener in der Verbandsliga Süd bei 5:1 Punkten die Tabellenführung. Erich Flach, Rolf Koopmann und Günter Sachse erspielten Einzelsiege, Ali Özden Özdemir und Stefan Reisch steuerten zwei Remispartien bei. Schachforum Darmstadt musste hingegen die erste Saisonniederlage quittieren. Nach dem 3,5:4,5 gegen BVK Frankfurt II sind die Bessunger ins Mittelfeld zurückgefallen. Einzelsiege von Matthias Eck und Kai Gersmann waren angesichts dreier Niederlagen an den ersten Brettern zu wenig. Die 3:5-Niederlage gegen Aufsteiger Sfr. Neuberg II wirft Ladja Roßdorf auf den vorletzten Platz zurück. Zwei Einzelsiege von Carsten und Maurice Held reichten nicht aus, da die Roßdörfer an den Brettern 1, 2, 3 und 6 verloren.
Mit Siegen verbesserten sich Aufsteiger SK Gernsheim II und SK Langen II in der Landesklasse Süd. Der letztjährige Starkenburgmeister SK Gernsheim II überzeugte beim 6:2-Erfolg gegen SC Mörlenbach II und steht mit 5:1 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. SK Langen II gewann gegen SF Heppenheim mit 4,5:3,5 und verbesserte sich auf Platz 5. Verbandsliga-Absteiger SSG Rödermark/Eppertshausen ist nach der zweiten Niederlage in Folge hingegen deutlich zurückgefallen. Trotz einer ansprechenden Leistung unterlag die Spielgemeinschaft gegen den Aufstiegskandidaten SC Bad Soden mit 3,5:4,5.
Hessenliga:
SK Bad Homburg-SV Griesheim II 3,5:4,5
1 Dunsbach-B. Grabarczyk 1:0
2 W. Schmidt-H. Nothnagel remis
3 Kaiser-Schnitzspan 0:1
4 Isserman-V. Spitzl remis
5 Rolf-M. C. Nothnagel 0:1
6 Lenz-Höck 1:0
7 Heiming-Debortoli 0:1
8 Merkle-P. Spitzl remis
SK Niederbrechen-SV Hofheim II 4,0:4,0
VSG Offenbach-TuS Dotzheim 5,5:2,5
SK Gernsheim-SF Dettingen 6,5:1,5
1 Mazurek-Schönau 1:0
2 Peters-B. Rosenberger remis
3 Max. Müller-P. Bahlke 1:0
4 M. Neumann-Dahlheimer 1:0
5 Peterson-W. Bahlke remis
6 Nies-Kraft remis
7 F. Rosenberger-Schnell 1:0
8 Di Capua-Voellinger 1:0
SK Gießen-SC Bad Nauheim 3,5:4,5
1. SV Griesheim II 6:0 Mannschaftspunkte/13,5 Brettpunkte, 2. SK Gernsheim 5:1/16,0, 3. SC Bad Nauheim 5:1/14,0, 4. SK Bad Homburg, SK Niederbrechen je 4:2/13,0, 6. VSG Offenbach 2:4/11,0, 7. SF Dettingen 2:4/9,5, 8. SV Hofheim II 1:5/10,5, 9. TuS Dotzheim 1:5/10,0, 10. SK Gießen 0:6/9,5.

Verbandsliga Süd:
SC Frankfurt-West-SC Lorsch 6,0:2,0
SG Bensheim-SK Langen 4,0:4,0
1 Bosbach-Flach 0:1
2 Stelzer-N. Neumann 1:0
3 Kargoll-Becker 1:0
4 Meiser-Özdemir remis
5 Riebel-Reisch remis
6 Zipp-Koschinski 1:0
7 Goeke-Koopmann 0:1
8 Hempel-Sachse 0:1
Schachforum Darmstadt-BVK Frankfurt II 3,5:4,5
1 Gramlich-Rüger 0:1
2 Rechel-Röschlau 0:1
3 Seehaus-Barpiyeva 0:1
4 Eck-Waffenschmidt 1:0
5 Wiewesiek-Syed remis
6 de Reuter-Nimsch remis
7 Ebert-A. Göbel remis
8 Gersmann-Schmeltz 1:0
Ladja Roßdorf-Sfr. Neuberg II 3,0:5,0
1 Kunin-Hankel 0:1
2 Galkin-Heck 0:1
3 Kroder-Lehnert 0:1
4 C. Held-Knickel 1:0
5 Euler-Drill remis
6 Meyer-Iwanziw 0:1
7 Büse-Scherf remis
8 M. Held-Skarke 1:0
SVG Eppstein-Sfr. Frankfurt 3,5:4,5
1. SK Langen 5:1/14,0, 2. SG Bensheim 4:2/13,5, 3. SVG Eppstein 4:2/13,0, 4. BVK Frankfurt II 4:2/12,5, 5. SC Frankfurt-West 3:3/12,5, 6. Schachforum Darmstadt 3:3/12,0, 7. Sfr. Neuberg II 3:3/11,5, 8. Sfr. Frankfurt 2:4/11,5, 9. Ladja Roßdorf 2:4/10,5, 10. SC Lorsch 0:6/9,0.

Landesklasse Süd:
König Nied II-SC Steinbach 4,0:4,0
SC Eschborn-SC Flörsheim 1,5:6,5
SSG Rödermark/Eppertshausen-SC Bad Soden 3,5:4,5
1 Wolf-Erdmann 0:1
2 N. Penzel-Gruebner 1:0
3 M. Bach-Schlanke remis
4 C. Bach-Armbruster remis
5 F. Penzel-Nagelsdiek 0:1
6 Kondziela-Martin 1:0
7 Geringer-Schramm 0:1
8 Richter-Rödiger remis
SK Gernsheim II-SC Mörlenbach II 6,0:2,0
1 Mao-Wrede 0:1
2 Schupp-Wolhlfart 1:0
3 Will-Schiffer remis
4 Mar. Müller-Ehmsen remis
5 Wilke-Frei 1:0
6 Fornoff-Schöbel-Kröhn 1:0
7 Werring-Koenen remis
8 M. Wasserrab-Lammer 1:0
SK Langen II-SF Heppenheim 4,5:3,5
1 Cook-Clara 0:1
2 Burkhardt-P. Schmitt 1:0
3 A. Schmidt-Dudszus remis
4 Eurich-Daum 1:0
5 Rupp-Beyertt remis
6 Thomas-Ried 1:0
7 Frantz-Wagner remis
8 D. Schmidt-Frank 0:1
1. SC Flörsheim 6:0/16,5, 2. SC Bad Soden 6:0/16,0, 3. SK Gernsheim II 5:1/15,0, 4. SC Mörlenbach II 4:2/13,0, 5. SK Langen II 4:2/12,5, 6. SC Steinbach 2:4/11,0, 7. SSG Rödermark/Eppertshausen 2:4/10,0, 8. König Nied 1:5/9,0, 9. SF Heppenheim 0:6/10,0, 10. SC Eschborn 0:6/7,0.

Roßdorf I verliert leider

Das 3:5 gegen Neuberg II war etwas unglücklich, bis kurz vor 20 Uhr hofften wir noch auf ein 4:4. Dann verlor Leonid ist permanenter Zeitnot seine Partie und das Ding war kaputt.
Gewonnen haben beide Helden, remis durcch Ralf und Stephan.
Im nächsten Spiel wird alles besser (vielleicht).

Der 3. Starkenburger Spieltag (H. Bergmann)

Die Starkenburgliga verspricht in diesem Jahr Spannung. Nach dem ungefährdeten Durchmarsch des SK Gernsheim II in der Vorsaison liegen nun drei Teams mit jeweils 5:1 Punkten in Führung. Den Platz an der Sonne teilen sich FK Babenhausen und SC Reinheim; mit einem halben Brettpunkt Rückstand folgt SK Gernsheim III. Co-Tabellenführer SK Babenhausen ist für mich die eigentliche Überraschung in diesem Trio, denn diese Mannschaft hätte ich, bei aller Wertschätzung, angesichts der Ergebnisse der letzten Jahre nicht unbedingt vorne erwartet. Schachforum Darmstadt II ist nach dem Dämpfer beim SC Weiterstadt auf den vierten Platz zurückgefallen. Mitfavorit Turm Breuberg teilte die Punkte mit dem Top-Team aus Reinheim, liegt aber gegenwärtig nur auf Platz 6. In der Abstiegszone feierte SSG Rödermark/Eppertshausen II einen wichtigen Sieg gegen TEC Darmstadt und verbesserte sich mit ausgeglichenem Konto ins Mittelfeld. Im Abstiegskampf stecken SC Groß-Zimmern sowie die beiden noch punktlosen Aufsteiger SK Langen III und TEC Darmstadt.

Dass die Bezirksklasse sehr ausgeglichen ist, zeigt das aktuelle Tabellenbild. Die Teams auf den Plätzen 1 bis 6 haben alle 4:2 Punkte. Schachforum Darmstadt III liegt dank der besten Brettpunkte und dem höchsten Sieg am dritten Spieltag in dieser Klasse knapp vorne, doch die Konkurrenz ist nicht fern. Mit SK Eberstadt und SC Ober-Ramstadt gehören zwei ehemalige Starkenburgligisten ebenso zu dieser Gruppe wie Springer Bad König, SK Langen IV und SV Griesheim III. Während Turm Breuberg II und Schachforum Darmstadt IV nach deutlichen Niederlagen zurückfielen, feierte SC Groß-Umstadt mit dem überraschenden Heimsieg gegen SC Ober-Ramstadt die ersten Punkte. Schlusslicht SK Gernsheim IV steht noch mit leeren Händen da.
In der Kreisklasse A steht ebenfalls ein Trio mit jeweils 5:1 Punkten an der Spitze. SK Dieburg, SC Münster und SC Goddelau haben bereits zwei Zähler Vorsprung auf die Verfolger herausgespielt. Den Vierten, SC Weiterstadt, trennt vom Neunten, FK Babenhausen II, hingegen nur ein magerer Punkt. Ein erstes Erfolgserlebnis verbuchte auch Schlusslicht SGW Schaafheim mit dem überraschenden Remis beim Aufstiegsfavoriten SC Münster.
Die beiden Aufsteiger in der Kreisklasse B dürften zwischen Schachforum Darmstadt V, SC Groß-Zimmern II und SK Gernsheim VI gesucht und gefunden werden, denn die fünf weiteren Teams in dieser Klasse haben schon jetzt mindestens drei Punkte Rückstand auf die Spitzengruppe. Die Bessunger sind als Tabellenführer noch ohne Verlustpunkt, die Verfolger haben sich gegeneinander ein Remis abgenommen. Die rote Laterne tragen SK Gernsheim VII und Springer Bad König II gemeinsam bei jeweils 1:5 Punkten. Der Anschluss an die besser platzierten Teams ist allerdings gegeben.
In der Kreisklasse C ist das Tabellenbild noch eindeutiger: Drei Teams mit 6:0 Punkten dominieren, drei Teams mit 2:4 Punkten bilden das Mittelfeld und zwei Aufrechte mit jeweils 0:6 Punkten könnten den Absteiger unter sich ausmachen. Die Mannschaften auf der Sonnenseite sind SGW Schaafheim II, Schachforum Darmstadt VI und SC Ober-Ramstadt II, den Tabellenkeller bevölkern SC Weiterstadt III und SC Groß-Umstadt II.
Mehr als die halbe Saison gespielt wurde in Kreisklasse D und Zusatzklasse E bei jeweils sechs Mannschaften. In der Kreisklasse D führt FK Babenhausen III mit 6:0 Punkten und den weitaus meisten Brettpunkten. Das sind faktisch drei Punkte Vorsprung auf die Verfolger Schachforum VI und VII, so dass hier für mich in der Meisterschaft bereits eine Vorentscheidung gefallen ist. Spannender ist die Zusatzklasse E, in der SK Gernsheim IX, SK Langen VII und SSG Rödermark/Eppertshausen V, die nur durch einen Zähler getrennt sind, den Meister unter sich ausmachen dürften.
 Starkenburgliga:
SC Weiterstadt-Schachforum Darmstadt II 4,5:3,5
1 Lang-Sawade remis
2 Diehl-Tibke 1:0
3 Dohne-Schröder 1:0
4 M. Klemens-Koch remis
5 Adamczyk-Dittmar 1:0
6 Tucholke-Schulze 0:1
7 Friedrich-Cors 0:1
8 Lachnit-Torrijos remis
SSG Rödermark/Eppertshausen II-TEC Darmstadt 5,0:3,0
1 Kovacevic-Gutjahr remis
2 Thole-Metz 0:1
3 Roth-Nederveld 0:1
4 Sosnowski-Oechler remis
5 Demuth-U. Storkebaum 1:0
6 Lang-Braun 1:0 (kl)
7 R. Penzel-Voetter 1:0
8 Schösser-Jordan 1:0
Turm Breuberg-SC Reinheim 4,0:4,0
1 Leiter-Fontana 1:0 (kl)
2 Grebner-Tauber 0:1
3 Piljic-Heck 0:1
4 Stapp-Reichwehr-Wicht 0:1
5 Schillinger-Pachler remis
6 Beck-Wunderlich remis
7 Beijan-W.-D. Weber 1:0
8 Morgenroth-Kießl 1:0
FK Babenhausen-SC Groß-Zimmern 4,5:3,5
1 Diehm-Heß 0:1
2 Fritsch-Hörhammer 1:0
3 Ries-Fiedler 1:0
4 T. Mohr-Rühm remis
5 Salecker-Stanojkovski 0:1
6 Riegelbeck-H. Weber remis
7 Haas-Rauck remis
8 Dankesreiter-Finsel 1:0 (kl)
SK Langen III-SK Gernsheim III 3,0:5,0
1 Reinecke-Krinke 1:0
2 J. Berkes-Rothermel 1:0
3 Sallwey-Hilsheimer 0:1
4 Walz-Kühner remis
5 G. Koch-Man. Müller 0:1
6 F. Mann-F. Hild 0:1
7 N. Koch-Zwerenz 0:1
8 H. Mann-Werber remis
1. FK Babenhausen, SC Reinheim je 5:1/14,0, 3. SK Gernsheim III 5:1/13,5, 4. Schachforum Darmstadt II 4:2/13,5, 5. SC Weiterstadt 4:2/13,0, 6. Turm Breuberg 3:3/13,5, 7. SSG Rödermark/Eppertshausen II 3:3/12,5, 8. SC Groß-Zimmern 1:5/9,5, 9. SK Langen III 0:6/8,0, 10. TEC Darmstadt 0:6/7,5.
Bezirksklasse:
 SK Gernsheim IV-SV Griesheim III 2,5:5,5
Springer Bad König-SK Langen IV 5,0:3,0
Schachforum Darmstadt III-Turm Breuberg II 6,0:2,0
SC Groß-Umstadt-SC Ober-Ramstadt 4,5:3,5
SK Eberstadt-Schachforum Darmstadt IV 5,5:2,5
1. Schachforum Darmstadt III 4:2/15,5, 2. SK Eberstadt 4:2/15,0, 3. SK Langen IV, Springer Bad König, SV Griesheim III je 4:2/13,5, 6. SC Ober-Ramstadt 4:2/12,5, 7. Turm Breuberg II 2:4/11,0, 8. SC Groß-Umstadt 2:4/10,0, 9. Schachforum Darmstadt IV 2:4/9,0, 10. SK Gernsheim IV 0:6/6,5.
Kreisklasse A:
Ladja Roßdorf II-SC Goddelau 4,0:4,0
SC Münster-SGW Schaafheim 4,0:4,0
SK Dieburg-SK Gernsheim V 5,0:3,0
SK Pfungstadt-FK Babenhausen II 2,5:5,5
TEC Darmstadt II-SC Weiterstadt II 2,0:5,0
1. SK Dieburg 5:1/15,5, 2. SC Münster 5:1/14,0, 3. SC Goddelau 5:1/13,5, 4. SC Weiterstadt II 3:3/12,0, 5. Ladja Roßdorf II 3:3/9,5, 6. SK Gernsheim V 2:4/14,5, 7. SK Pfungstadt, TEC Darmstadt II je 2:4/10,5, 9. FK Babenhausen II 2:4/9,5, 10. SGW Schaafheim 1:5/9,5.
Kreisklasse B:
Turm Breuberg III-SSG Rödermark/Eppertshausen III 4,5:3,5
Springer Bad König II-Schachforum Darmstadt V 2,5:4,5
SK Gernsheim VI-SC Groß-Zimmern II 3,5:3,5
SK Gernsheim VII-SK Langen V 3,5:3,5
1. Schachforum Darmstadt V 6:0/16,0, 2. SC Groß-Zimmern II 5:1/13,0, 3. SK Gernsheim VI 5:1/12,5, 4. SK Langen V 2:4/9,5, 5. SSG Rödermark/Eppertshausen III 2:4/8,0, 6. Turm Breuberg III 2:4/7,0, 7. SK Gernsheim VII, Springer Bad König II je 1:5/9,0.
Kreisklasse C:
SC Weiterstadt III-SC Reinheim II 2,0:4,0
SC Münster II-SGW Schaafheim II 1,0:5,0
SC Groß-Umstadt II-SC Ober-Ramstadt II 1,5:3,5
Schachforum Darmstadt VI-Turm Breuberg IV 3,5:2,5
1. SGW Schaafheim II 6:0/14,5, 2. Schachforum Darmstadt VI 6:0/13,0, 3. SC Ober-Ramstadt II 6:0/11,5, 4. Turm Breuberg IV 2:4/9,0, 5. SC Münster II 2:4/7,5, 6. SC Reinheim II 2:4/7,0, 7. SC Weiterstadt III 0:6/5,0, 8. SC Groß-Umstadt II 0:6/3,5.
Kreisklasse D:
Schachforum Darmstadt VII-SK Gernsheim VIII 3,0:2,0
SK Langen VI-SSG Rödermark/Eppertshausen IV 2,5:2,5
FK Babenhausen III-Schachforum Darmstadt VIII 5,0:0,0
1. FK Babenhausen III 6:0/13,0, 2. Schachforum Darmstadt VII 4:2/8,0, 3. Schachforum Darmstadt VIII 4:2/7,0, 4. SSG Rödermark/Eppertshausen IV 3:3/8,5, 5. SK Langen VI 1:5/4,5, 6. SK Gernsheim VIII 0:6/5,0.
Zusatzklasse E:
Schachforum Darmstadt IX-FK Babenhausen IV 4,0:0,0
Springer Bad König III-SSG Rödermark/Eppertshausen V 0,5:3,5
SK Langen VII-SK Gernsheim IX 1,5:2,5
1. SK Gernsheim IX 5:1/7,5, 2. SK Langen VII, SSG Rödermark/Eppertshausen V je 4:2/7,5, 4. Schachforum Darmstadt IX 2:4/6,5, 5. FK Babenhausen IV 2:4/3,5, 6. Springer Bad König III 1:5/3,5.

Roßdorf II spielt 4:4

Nach dem Blitzsieg von Kim erhöhte Andreas S. etwas glücklich auf 2:0 für Roßdorf. Doch dann kamen 3 Niederlagen am Stück, ich war auch beteiligt. Für Tim und Vanni gab es dann jeweils remis und es stand 3:4. Johannes konnte am Ende seine Partie gewinnen und der Endstand von 4:4 war erreicht. Für das Team ist der Punkt in Ordnung, wir arbeiten am Klassenerhalt.

Diesen Brettpunkt nimmt uns niemand mehr

Ein Matt im 11. Zug ist recht selten, Heute kam es auf ein Roßdörfer Brett. Glückwunsch an meinen Sohn, bin auch nicht neidisch (ein wenig schon). Egal, wie der Mannschaftskampf endet, diese Partie bleibt.

05.11.2016

Sonntag ist Spieltag in Roßdorf

Der 3. Spieltag ist ein Heimspieltag. Die 1. Mannschaft spielt am Sonntag um 14 Uhr im Bürgerzentrum "Neue Schule" gegen Neuberg 2. Der Gegner hat eine starke Mannschaft und bisher etwas unter seinen Möglichkeiten gepunktet. Ob da was geht, werden wir sehen.
Roßdorf 2 spielt schon um 9 Uhr an gleicher Stelle gegen Goddelau. Bei denen haben wir letzte Saison ziemlich deftig verloren, es kann diesmal nur besser laufen.

20.10.2016

Korbacher Schach-Open 2016 Live

Heute beginnt das Korbacher Open mit der Familie Held und Ralf. Ebenfalls am Start ist unser ehemaliger Spieler Leon. Die Partien des A-Open mit Carsten, Ralf und Leon werden auf Chess 24 bis zum Sonntag alle übertragen. Wer mag, kann zuschauen (ich mag).

19.10.2016

Heute Vorstandssitzung des SC Ladja

Heute um 20 Uhr trifft sich der Vorstand (komplett) im Bürgerzentrum. Wir wollen bereden, welche Zukunftschancen der Verein hat. Im nächsten Jahr ist der 35. Geburtstag des SC Ladja, den wir natürlich angemessen feiern wollen. Eir lassen uns was einfallen, da bin ich mir sicher.

15.10.2016

Schach-Bundesliga Live

Aktuell läuft der 1. Spieltag der neuen Saison. Live-Übertragungen gibt es hier, Runde 2 beginnt Morgen um 9 Uhr und wird ebenfalls zu sehen sein.

09.10.2016

Schach-Hessenresultate H. Bergmann)

In der Hessenliga feierte SV Griesheim II mit dem 4,5:3,5-Erfolg gegen SK Gießen den zweiten Saisonsieg. Die Nachwuchstalente Vinzent Spitzl und Marian Can Nothnagel brachten die zweite Mannschaft des Bundesligisten mit Einzelsiegen auf die Erfolgsspur. SK Gernsheim spielte im Spitzenspiel beim SC Bad Nauheim unentschieden. In einem spannenden Wettkampf konnten die Südhessen ihre leichten Vorteile schließlich nicht zum Gesamtsieg verwerten.

Auch Schachforum Darmstadt kam über ein Remis nicht hinaus. Die Bessunger kamen bei Aufsteiger Sfr. Neuberg II in der Verbandsliga Süd nach trotz dreier Gewinnpartien von Sebastian Gramlich, Matthias Eck und Wolfgang Ebert über ein 4:4 nicht hinaus. Mit SK Langen hat ein Verein des Starkenburger Schachbezirks die Tabellenführung erobert. Nach dem ungefährdeten 5,5:2,5-Sieg gegen Aufsteiger SC Frankfurt-West liegen die Langener verlustpunktfrei in Führung. Einen wichtigen Auswärtssieg feierte Ladja Roßdorf beim 4,5:3,5-Erfolg bei Sfr. Frankfurt. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto wurde ein Fehlstart in die Saison vermieden.
SK Gernsheim II verbesserte sich in der Landesklasse Süd nach dem 5:3-Sieg bei Aufsteiger SF Heppenheim ins vordere Tabellendrittel. SK Langen II spielte bei SC Steinbach zum zweiten Mal in dieser Saison unentschieden. Die Hoffnungen von SSG Rödermark/Eppertshausen auf den direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga Süd erlitten frühzeitig einen Rückschlag. Das Team unterlag bei SC Mörlenbach II mit 2:6 und steht mit ausgeglichener Bilanz lediglich im Mittelfeld.

Hessische Schachklassen:
2. Spieltag:
Hessenliga:
SV Griesheim II-SK Gießen 4,5:3,5
1 H. Nothnagel-Konrad remis
2 V. Spitzl-Arbinger 1:0
3 M. C. Nothnagel-Bajramovic 1:0
4 Dietz-Sunder 0:1
5 Hahn-Dios remis
6 Höck-Driftmann remis
7 Diaz-Bahlo remis
8 M. Nothnagel-Henzelmann remis
SC Bad Nauheim-SK Gernsheim 4,0:4,0
1 Fromme-Matsurek 1:0
2 D. Will-Max. Müller 0:1
3 Rothenbacher-Rosenberger 0:1
4 Bollmann-Neumann 1:0
5 Handstein-Wenner 1:0
6 P. Will-Nies 0:1
7 Reinert-Schupp 0:1
8 Syperek-Di Capua 1:0
SF Dettingen-VSG Offenbach 5,0:3,0
TuS Dotzheim-SK Niederbrechen 4,0:4,0
SV Hofheim II-SK Bad Homburg 3,0:5,0
1. SK Bad Homburg 4:0 Mannschaftspunkte/9,5 Brettpunkte, 2. SV Griesheim II 4:0/9,0, 3. SC Bad Nauheim, SK Gernsheim je 3:1/9,5, 5. SK Niederbrechen 3:1/9,0, 6. SF Dettingen 2:2/8,0, 7. TuS Dotzheim 1:3/7,5, 8. SV Hofheim II 0:4/6,5, 9. SK Gießen 0:4/6,0, 10. VSG Offenbach 0:4/5,5.
Verbandsliga Süd:
SC Lorsch-SVG Eppstein 3,5:4,5
Sfr. Frankkfurt-Ladja Roßdorf 3,5:4,5
1 Schlesinger-Galkin 0:1
2 von Auer-Kunin 0:1
3 Kabir-Kroder 0:1
4 Calvi-C. Held 1:0
5 Orlinski-Euler 1:0
6 Rutsatz-Meyer 0:1
7 Breitwieser-Büse remis
8 Schellen-M. Held 1:0
Sfr. Neuberg II-Schachforum Darmstadt 4,0:4,0
1 Hankel-Gramlich 0:1
2 Heck-Eck 0:1
3 Lehnert-Rechel 1:0
4 Drill-de Reuter remis
5 Knickel-Wiewesiek 1:0
6 Hummel-Gersmann remis
7 Iwanziew-Ebert 0:1
8 Scherf-Delp 1:0

BVK Frankfurt II-SG Bensheim 4,0:4,0
SK Langen-SC Frankfurt-West 5,5:2,5
1 E. Flach-T. Reschke remis
2 Keim-Küch remis
3 Becker-Körnlein remis
4 Özdemir-Bonnaire 1:0
5 Ochmann-Niebling 1:0
6 Koschinski-Svitek remis
7 H. Flach-Thomas 1:0
8 D. Schmidt-Halbig remis
1. SK Langen 4:0/10,0, 2. SVG Eppstein 4:0/9,5, 3. SG Bensheim 3:1/9,5, 4. Schachforum Darmstadt 3:1/8,5, 5. BVK Frankfurt II 2:2/8,0, 6. Ladja Roßdorf 2:2/7,5, 7. Sfr. Neuberg II, SC Frankfurt-West je 1:3/6,5, 9. Sfr. Frankfurt, SC Lorsch je 0:4/7,0.
Landesklasse Süd:
SC Steinbach-SK Langen II 4,0:4,0
1 V. Weil-Cook remis
2 Schaper-Burkhardt 1:0
3 Wagner-A. Schmidt remis
4 Heck-Eurich 0:1
5 Hrubesch-Rupp 0:1
6 M. Weil-Thomas remis
7 Hörner-Frantz remis
8 Schultze-C. Mühlbach 1:0
SF Heppenheim-SK Gernsheim II 3,0:5,0
1 Schmitt-Mao 1:0
2 Daum-Will 0:1
3 Dudszus-Mar. Müller 0:1
4 Beyertt-Wilke 0:1
5 Ried-Fornoff 0:1
6 Füssler-Werring 0:1
7 Frank-Kühner 1:0
8 Wagner-T. Müller 1:0
SC Mörlenbach II-SSG Rödermark/Eppertshausen 6,0:2,0
1 Schäfer-Wolf remis
2 Wohlfart-N. Penzel 1:0 (kl)
3 Schiffer-M. Bach remis
4 Ehmsen-C. Bach 1:0
5 Frei-F. Penzel remis
6 Schöbel-Kröhn-Kondziela 1:0
7 Koenen-Geringer remis
8 Dubois de Luchet-Richter 1:0
SC Bad Soden-SC Eschborn 5,5:2,5
SC Flörsheim-König Nied II 5,0:3,0
1. SC Bad Soden 4:0/11,5, 2. SC Mörlenbach II 4:0/11,0, 3. SC Flörsheim 4:0/10,0, 4. SK Gernsheim II 3:1/9,0, 5. SK Langen II 2:2/8,0, 6. SSG Rödermark/Eppertshausen 2:2/6,5, 7. SC Steinbach 1:3/7,0, 8. SF Heppenheim 0:4/6,5, 9. SC Eschborn 0:4/5,5, 10. König Nied II 0:4/5,0.

Ein sehr guter Tag für Ladja Roßdorf

Roßdorf I gewann bei den Schachfreunden Frankfurt knapp mit 4,5:3,5. Ihre Partien gewinnen konnten Wladi, Leonid, Jonny und Christian, das remis kam von Ralf. Das sind wichtige Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt, unserem Saisonziel.
Roßdorf II hatte ja das erste Spiel kampflos verloren. Diesmal traten wir in Schaafheim mit 6 Leuten an (schlechte Organisation, es hätten auch 8 sein können). Kim kam sehr früh zum remis und dann ging es rund: 5 Siege aus 5 Partien durch Johannes, Fabian, Artur, kdfb und am späten Nachmittag auch noch Andreas S. Wir sollten trotzdem mal wieder mit 8 Leuten spielen.

2. Spieltag auf Bezirksebene

Nach den beiden Auftaktrunden stehen in einigen der Starkenburger Schachklassen die nominellen Favoriten vorne. So auch in der Starkenburgliga, in der SC Reinheim und Landesklassen-Absteiger Schachforum Darmstadt II alleine zweimal siegreich waren. Allerdings fielen die Erfolge nicht so beängstigend aus, dass sich die Konkurrenz sich vor den beiden Tabellenführern fürchten müsste. Gut aus den Startlöchern kamen nach dem Remis gegeneinander auch FK Babenhausen und SK Gernsheim III, während Mitfavorit Turm Breuberg die Auftaktpleite gegen die Gernsheimer im Saisongepäck hat. Dieser Rückstand ist fraglos aufzuholen, aber weitere Fehltritte darf man sich vermutlich nicht mehr erlauben, sonst verschwindet der Aufstiegsplatz im Nirvana. Während sich SC Weiterstadt überzeugend zurückmeldete, werden sich die Teams auf den Plätzen 7 bis 10 mit dem Abstieg beschäftigen müssen. Außer dem Remis zwischen SSG Rödermark/Eppertshausen II und SC Groß-Zimmern zum Saisonstart haben diese Teams keine weiteren Erfolgserlebnisse vorzuweisen. Die beiden Aufsteiger SK Langen III und TEC Darmstadt warten am Tabellenende noch auf den ersten Punkt, wobei die Langener beim Spitzenreiter Schachforum Darmstadt ein Remis nur knapp verpassten.

In der Bezirksklasse liegen SK Langen IV und SC Ober-Ramstadt verlustpunktfrei in Führung. Bei den Langenern überrascht das von der Papierform her zunächst, ist aber angesichts der engen Abstände zwischen den Teams in der Bezirksklasse zu erklären. SC Ober-Ramstadt hofft auf den direkten Wiederaufstieg in die Starkenburgliga, während Mitfavorit SK Eberstadt nach dem klaren Sieg gegen SC Groß-Umstadt nun beim SV Griesheim III verlor. Am Tabellenende hat neben Groß-Umstadt auch Aufsteiger SK Gernsheim IV nach der zweiten Niederlage Sorgen.
Favorit SC Münster strebt in der Kreisklasse A nach oben. Das Team liegt neben SC Goddelau, dem der Saisonstart nach vielen Jahren endlich einmal gelungen ist, mit zwei Siegen ganz vorne. Gut gestartet ist auch der Tabellendritte SK Dieburg. Hinter einem breiten Mittelfeld stehen SGW Schaafheim und FK Babenhausen II noch mit leeren Händen da.
In der Kreisklasse B gibt es mit Schachforum Darmstadt V, SC Groß-Zimmern II und SK Gernsheim VI gleich drei Teams mit 4:0 Punkten. Der Abstand auf die folgenden Mannschaften ist schon spürbar, wenngleich es noch zu früh ist, das Trio für die beiden Aufstiegsplätze auszurufen. SK Gernsheim VII und Turm Breuberg III blicken nach zwei Niederlagen nach unten.
Ein ähnlich klares Tabellenbild findet sich in der Kreisklasse C. Hier heißt das 4:0-Trio Schachforum Darmstadt VI, SGW Schaafheim II und SC Ober-Ramstadt II, aber in der C-Klasse gibt es mit SC Reinheim II, SC Weiterstadt III und SC Groß-Umstadt II gleich drei punktlose Sorgenkinder.
Die Kreisklasse D und die Zusatzklasse E spielen mit jeweils sechs Mannschaften deutlich kürzer. Nach zwei von fünf Runden führen in der D-Klasse FK Babenhausen III und Schachforum Darmstadt VIII mit weißer Weste. Die Verfolger liegen bereits zwei Punkte im Hintertreffen. SK Langen VII ist in der Zusatzklasse E alleiniger Spitzenreiter mit 4:0 Punkten. SK Gernsheim IX befindet sich mit einem Zähler Rückstand allerdings in Schlagdistanz.
 Erfreulich ist, dass es Turnierleiter Uwe Mohr gelungen ist, alle Klassen mit geraden Teilnehmerzahlen aufzubauen, so wir ohne „Spielfrei“ durch die Saison kommen werden. Sowohl für den Ligabetrieb als auch für die Tabellen ist das ein Segen.
An dieser Stelle möchte ich mit bei unserem Bezirksvorsitzenden Heinz Wolk für die Vertretung als Pressewart am ersten Spieltag bedanken. Allen Mannschaften wünsche ich für den weiteren Saisonverlauf das Beste.
Schachbezirk 6 Starkenburg:
2. Spieltag:
Starkenburgliga:
Schachforum Darmstadt II-SK Langen III 4,5:3,5
SK Gernsheim III-FK Babenhausen 4,0:4,0
SC Groß-Zimmern-Turm Breuberg 2,0:6,0
SC Reinheim-SSG Rödermark/Eppertshausen II 4,5:3,5
TEC Darmstadt-SC Weiterstadt 2,0:6,0
1. SC Reinheim, Schachforum Darmstadt II je 4:0/10,0, 3. FK Babenhausen 3:1/10,5, 4. SK Gernsheim III 3:1/8,5, 5. Turm Breuberg 2:2/9,5, 6. SC Weiterstadt 2:2/8,5, 7. SSG Rödermark/Eppertshausen II 1:3/7,5, 8. SC Groß-Zimmern 1:3/6,0, 9. SK Langen III 0:4/5,0, 10. TEC Darmstadt 0:4/4,5.
Bezirksklasse:
SV Griesheim III-SK Eberstadt 4,5:3,5
Schachforum Darmstadt IV-SC Groß-Umstadt 4,5:3,5
SC Ober-Ramstadt-Schachforum Darmstadt III 4,5:3,5
Turm Breuberg II-Springer Bad König 3,0:5,0
SK Langen IV-SK Gernsheim IV 6,0:2,0
1. SK Langen IV 4:0/10,5, 2. SC Ober-Ramstadt 4:0/9,0, 3. Schachforum Darmstadt III, SK Eberstadt je 2:2/9,5, 5. Turm Breuberg II 2:2/9,0, 6. Springer Bad König 2:2/8,5, 7. SV Griesheim III 2:2/8,0, 8. Schachforum Darmstadt IV 2:2/6,5, 9. SC Groß-Umstadt 0:4/5,5, 10. SK Gernsheim IV 0:4/4,0.
Kreisklasse A:
SC Goddelau-TEC Darmstadt II 4,5:3,5
SC Weiterstadt II-SK Pfungstadt 3,0:5,0
FK Babenhausen II-SK Dieburg 1,5:6,5
SK Gernsheim V-SC Münster 3,5:4,5
SGW Schaafheim-Ladja Roßdorf II 2,5:5,5
1. SC Münster 4:0/10,0, 2. SC Goddelau 4:0/9,5, 3. SK Dieburg 3:1/10,5, 4. SK Gernsheim V 2:2/11,5, 5. TEC Darmstadt II 2:2/8,5, 6. SK Pfungstadt 2:2/8,0, 7. Ladja Roßdorf II 2:2/5,5, 8. SC Weiterstadt II 1:3/7,0, 9. SGW Schaafheim 0:4/5,5, 10. FK Babenhausen II 0:4/4,0.

Kreisklasse B:
SSG Rödermark/Eppertshausen III-SK Gernsheim VII 4,0:3,0
SK Langen V-SK Gernsheim VI 2,5:4,5
SC Groß-Zimmern II-Springer Bad König II 4,0:3,0
Schachforum Darmstadt V-Turm Breuberg III 6,0:1,0
1. Schachforum Darmstadt V 4:0/11,5, 2. SC Groß-Zimmern II 4:0/9,5, 3. SK Gernsheim VI 4:0/9,0, 4. SSG Rödermark/Eppertshausen III 2:2/5,5, 5. Springer Bad König II 1:3/6,5, 6. SK Langen V 1:3/6,0, 7. SK Gernsheim VII 0:4/5,5, 8. Turm Breuberg III 0:4/2,5.
Kreisklasse C:
SC Reinheim II-Schachforum Darmstadt VI 1,5:4,5
Turm Breuberg IV-SC Groß-Umstadt II 5,0:1,0
SC Ober-Ramstadt II-SC Münster II 4,0:2,0
SGW Schaafheim II-SC Weiterstadt III 5,0:1,0
1. Schachforum Darmstadt VI, SGW Schaafheim II je 4:0/9,5, 3. SC Ober-Ramstadt II 4:0/8,0, 4. SC Münster II, Turm Breuberg IV je 2:2/6,5, 6. SC Reinheim II, SC Weiterstadt III je 0:4/3,0, 8. SC Groß-Umstadt II 0:4/2,0.
Kreisklasse D:
SK Gernsheim VIII-FK Babenhausen III 2,0:3,0
Schachforum Darmstadt VIII-SK Langen VI 3,0:2,0
SSG Rödermark/Eppertshausen IV-Schachforum Darmstadt VII 2,0:3,0
1. FK Babenhausen III 4:0/8,0, 2. Schachforum Darmstadt VIII 4:0/6,0, 3. SSG Rödermark/Eppertshausen IV 2:2/6,0, 4. Schachforum Darmstadt VII 2:2/5,0, 5. SK Gernsheim VIII 0:4/3,0, 6. SK Langen VI 0:4/2,0.
Zusatzklasse E:
FK Babenhausen IV-SK Langen VII 1,0:3,0
SK Gernsheim IX-Springer Bad König III 2,0:2,0
SSG Rödermark/Eppertshausen V-Schachforum Darmstadt IX 2,5:1,5
1. SK Langen VII 4:0/6,0, 2. SK Gernsheim IX 3:1/5,0, 3. SSG Rödermark/Eppertshausen V 2:2/4,0, 4. FK Babenhausen IV 2:2/3,5, 5. Springer Bad König III 1:3/3,0, 6. Schachforum Darmstadt IX 0:4/2,5.
Holger Bergmann

29.09.2016

Wir leben noch

Irgendwie sind wir nach den Ferien schwer in Tritt gekommen (mich eingeschlossen). Die 1. Mannschaft hat Ihr erstes Spiel gegen Eppstein mit 3:5 verloren, die 2. Mannschaft ist nicht angetreten (kein Mensch da). Aber so langsam wird es wohl wieder lebendiger.
Das Training mit Leonid ist ab nächste Woche wieder regelmäßig Freitags, Kindertraining läuft seit 3 Wochen. Gerüchteweise wird auch die 2. Mannschaft am nächsten Spieltag antreten.
Bleibt noch die Meldung, dass auch die AG in der Rehbergschule seit dieser Woche aktiv ist.

10.09.2016

Schach: Russland - USA live

Seit wenigen Minuten läuft die aktuelle Runde der Schacholympiade in Baku. Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen treffen in der Spitzenbegegnung die USA auf Russland, die Übertragung aller Partien gibt es hier auf Chess24. Das könnte spannend werden.

02.09.2016

Schach Olympiade Live ab 13 Uhr

Auf Chess24 wird ab 13 Uhr die 1. Runde der Schacholympiade in Baku übertragen. Alle Partien beider Turniere werden zu sehen sein. In der 1. Runde sind natürlich die Spielstärkeunterschiede noch ziemlich drastisch, aber interessant dürfte es trotzdem sein.

30.08.2016

Ab sofort wieder Training

Es geht wieder los:
Mittwochs 17-18.30 Uhr Kinder und Jugendliche
Freitags 18.30-20 Uhr Erwachsene
Samstags 10-11.30 Uhr Kinder und Jugendliche
Neulinge sind wie immer herzlich willkommen.
Alles im Bürgerzentrum "Neue Schule", Darmstädter Straße 66, Roßdorf.

29.08.2016

Schlosspark-Open Wiesbaden

Beim wie immer "ausverkauften" Open in Wiesbaden waren auch wieder 3 aus Roßdorf am Start. Ralf und Maurice landeten etwa da, wo Sie gesetzt waren. Bei Carsten lief es wieder recht gut, dav geht noch ziemlich viel. Ich wäre gerne hingefahren, aber viel zu warm. Allerdings habe ich das Turnier von zu Hause aus verfolgt (besser wie nix).
Alle Resultate sowie Fotos, Auswertungen und einige Bilder gibt es hier.

28.08.2016

Schach-Olympiade 2016 in Baku

Am Donnerstag geht es los. Die Turnierseite ist natürlich längst online mit allen gemeldeten Teams.
Auch gibt es einen netten Auftritt bei facebook mit vielen Videos, she zu empfehlen.
Logischerweise gibt es auch Live-Übertragungen des Turniers.
Das ist die Gelegenheit für mich, mal wieder etwas mehr zu schreiben.


18.08.2016

Das Ortskernfestzelt steht

So oder ähnlich sieht unser Zelt aus. Die nächsten 3 Tage ist Ortskernfest und wir sind wie immer dabei. Es gibt wieder einen Bücherflohmarkt und natürlich stehen auch Schachbretter zur Verfügung.
Der Dank für Heute geht an Stefan, Kim, Siggi und Cramen.

15.08.2016

Saison 2016/17 I. Mannschaft

1. Spieltag 18.09.2016: SC Ladja Roßdorf  01        - SVG Eppstein 1932  01
2. Spieltag 09.10.2016: Sfr. Frankfurt 1921  01       - SC Ladja Roßdorf  01
3. Spieltag 06.11.2016: SC Ladja Roßdorf  01        - Sfr. Neuberg  02
4. Spieltag 11.12.2016: SC Brett vor'm Kopp Ffm  02 - SC Ladja Roßdorf  01
5. Spieltag 15.01.2017: SC Ladja Roßdorf  01        - SK Langen  01
6. Spieltag 05.02.2017: SC Frankfurt-West  01       - SC Ladja Roßdorf  01
7. Spieltag 05.03.2017: SC Ladja Roßdorf  01        - Sges Bensheim 1931  01
8. Spieltag 26.03.2017: SV Schachforum Da  01     - SC Ladja Roßdorf  01
9. Spieltag 23.04.2017: SC Ladja Roßdorf  01        - SC 1970 Lorsch  01

01.08.2016

Drei Helden in Vellmar

Am Wochenende fand das Open statt. Ich habe mir tatsächlich 6 Partien von Carsten komplett angesehen, war sehr interessant. Am Ende standen 4/7 und ein Zugewinn von jeweils etwa 15 ELO und DWZ. Danke für das kurzweilige Wochenende.
Maurice hat im B-Turnier sehr stark gespielt. An 45 gesetzt, an 11 gelandet, plus 60 DWZ und plus 80 ELO, so stark war er schon länger nicht mehr.
Renate hat im C-Open Ihr erstes Turnier mit Langpartien gespielt und Ihre erste Partie gewonnen.

14.07.2016

Mitternachtsblitzschachturnier Eppertshausen am 27.8.

Auch in diesem Jahr findet das Turnier wieder statt. 2015 habe ich Fabian begleitet und als Zuschauer direkt berichtet. Diesmal werde ich vielleicht auch mitspielen, wenn ich mich fit fühle.
Die Ausschreibung ist jedenfalls hier zu finden, wenn jemand mitkommen will,...

04.07.2016

Zahlen zum Heinerfestturnier

Alle Sonderranglisten zu den Ratingpreisen, Jugendpreisen, Seniorenpreisen und auch den Damen sowie eine nichtamtliche DWZ-Auswertung gibt es jetzt hier zu finden.
Bei dieser Auswertung habe ich natürlich zuerst auf die Roßdörfer geschaut und siehe da, alle können zufrieden sein. Vorne Leonid mit 2064, Stephan mit 2019 und Carsten mit 1958. In der Mitte stehen Maurice mit 1754 und Fabian mit 1650. Den "Kampf" um Platz 6 gewann ich mit 1345 vor Kim mit 1205 und Klaus mit für Ihn sehr guten 1183.

Viele Sieger beim Heinerfestturnier


Bilder vom Heinerfestturnier


03.07.2016

Stephan stark beim Heinerfestturnier

Das Heinerfestturnier 2016 gewann Kai-Christian Meyer aus Schönck mit 7,5 aus 9. Bester von Ladja Roßdorf war Stephan mit 6,5 Punkten auf Platz 10 (hier bei der Siegerehrung mit Turnierleiter Holger Bergmann und "Schirmfrau" Brigitte Zypries). Leonis und Carsten kamen jeweils auf 6 Punkte und die Plätze 14 und 15. Mit jeweils 4 Punkten und damit mehr oder auch weniger zufrieden kamen Maurice, Fabian, ich und Kim auf die Plätze 69,77,84 und 85 von 120 Leuten. Klaus kann sich über 3,5 Punkte und Platz 94 freuen, Renate kämpfte erfolgreich gegen die "rote Laterne".
Die Turniertabelle gibt es hier, Fotos dort auf facebook. Ein paar Zahlen mehr gibt es Morgen.

24.06.2016

Heinerfest-Schach 2/3 Juli aktuell

Wie hier zu sehen und zu lesen ist, sind noch etwa 40 Plätze beim Turnier frei. Wen es also in den Fingern juckt, möge sich bitte anmelden. Aus Roßdorf sind bisher 9 Leute angemeldet.
Der Wetterbericht verspricht angenehme Temperaturen, das klingt gut.

21.06.2016

Wir suchen einen Kassenwart

Da unser bisheriger Kassenmensch sich vom Acker macht, suchen wir Ersatz. Gewählt wird am 9.7. auf der Mitgliederversammlung mit Saisonabschlussfest bei Carsten.
Der Arbeitsaufwand ist überschaubar, aber sehr wichtig für den Verein, Freiwillige gesucht.

12.06.2016

Wir basteln die 2. Mannschaft

Nachdem die 1. Mannschaft mit 9! Leuten steht, wird es Zeit für Mannschaft Nummer 2. Falls jemand bestimmte Wünsche für die Aufstellung hat oder noch auf den Zug aufspringen will, dann bitte bald bei mir melden. Bis zum 3.7. will ich spätestens das Ding abgeben.

08.06.2016

Versammlung und Fest am 9.7.

Ladja Roßdorf
Einladung zur Mitgliederversammlung

Ort: Familie Held, 64846 Groß Zimmern
Zeit: Samstag, der 09.Juli 2016, 14:30 Uhr
Herzlich möchte ich Euch alle im Namen des Vorstandes zur diesjährigen Mitgliederversammlung von Ladja Roßdorf einladen.
Folgende Themen stehen auf der Tagesordnung:
  1. Begrüßung
  2. Berichte des Vorstandes
  3. Diskussion
  4. Bericht des Kassenprüfers und Entlastung des Vorstandes
  5. Wahl des Vorstandes
  6. Wahl der Kassenprüfer
  7. Verschiedenes

Anträge für den Punkt 7. Verschiedenes müssen vor Beginn der Mitgliederversammlung beim Vorstand eingereicht werden.
Sollte ein Mitglied nicht anwesend sein können, so bitten wir um eine telefonische Absage bei
Klaus-Dieter Fuchs-Bischoff 06154 81456 oder bei
Christian Meyer 06154 6089260
Wir freuen uns auf Euer Erscheinen und Eure aktive Diskussion.

Nach der Mitgliederversammlung wird es noch unser Sommerfest bei den Helds geben, hierzu sind Salate, Snacks, Kuchen u. ä. gerne gesehen.
Liebe Grüße
Christian Meyer
Für den Vorstand von Ladja Roßdorf

06.06.2016

In 4 Wochen ist Heinerfestturnier

Am 2./3. Juli findet wieder das Heinerfestturnier statt, gleichzeitig die offene Starkenburger Schnellschachmeisterschaft. Die Ausschreibung ist oben auf einer eigenen Seite, Roßdörfer können sich auch direkt über mich anmelden, wäre mir am liebsten. Also, wer kommt mit?

01.06.2016

Daniel mit ELO

Dies ist ein Nachtrag zum Thema "Erfolg ist relativ". Sein "relativ gutes" Abschneiden beim Rhein-Main Open hat Daniel seine erste ELO-Zahl gebracht. Mit 1407 steht er jetzt in der Liste der FIDE, weltweit zu sehen. Da ist noch Luft nach oben, wie man so sagt.

31.05.2016

Jugend Schach Grand-Prix Darmstadt am 5. Juni

Am Sonntag fahren wir mit einer kleinen Gruppe um 9 Uhr ab Sparkasse nach Darmstadt zum Jugend- Schnellschach- Grand -Prix. Noch ist Platz im Auto. Rückkehr gegen 15.30 Uhr.
Gespielt werden 7 Runden mit je 20 Minuten pro Mensch, U8 bis U20, also Jahrgang 1996 bis 2010.
Das Turnier ist auch für Anfänger geeignet, also nix wie hin.

29.05.2016

Rhein-Main Open - Erfolg ist relativ

Wie auf der Turnierseite zu sehen, können die Roßdörfer diesmal in Bad-Homburg nur bedingt mit absoluten Erfolgen glänzen. Also nehmen wir die 7 und betrachten es relativ.
DWZ-Leistung: Stephan 1793, Carsten 1764, Maurice 1683.
ELO-Leistung: Siephan 1889, Carsten 1743, Fabian 1697.
DWZ-Gewinn: Daniel 112, Maurice 32, kdfb 29.
ELO Gewinn: Fabian 24, Maurice 11.
Meiste Siege: Maurice und Fabian jeweils 3.
Wenigste Niederlagen: kdfb 1, Stephan 2.
Platzierungen: Maurice 45B, kdfb 55B, Fabian 60B.
Im nächsten Leben oder vielleicht schon beim nächsten Turnier wird alles anders.

27.05.2016

Rhein-Main Open 2016 nach 3 Runden

Alle Informationen gibt es auf der Turnierseite. Für uns läuft es bisher praktisch normal, zumindest für 6 von 7. Bei dem siebten (Nein, nicht bei mir) ist ein Wurm drin, ein sehr großer Wurm. Aber noch sind 4 Runden zu spielen. Bilder gibt es am Sonntag, am Ende vom Turnier.

22.05.2016

Schnuppertraining im Juni

Den kompletten Juni bieten wir ein kostenloses Schnuppertraining für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Mittwochs 17-18.30 Uhr und Samstags von 10-11.30 Uhr für Kinder und Jugendliche, Freitags von 18.30-20 Uhr für Erwachsene stehen erfahrene Trainer zur Verfügung.
Ort des Geschehens ist das Bürgerzentrum "Neue Schule", Darmstädter Straße 66 im 1. Stock.
Noch Fragen? Dann mail an kdfb@ladja.de oder Telefon 06154/81456.

20.05.2016

Nächste Woche kein Training

In der kommenden Woche fällt das Training komplett aus. Grund ist neben dem Feiertag auch das Rhein-Main Open in Bad-Homburg. Dort spielen Carsten und Stefan im A-Open, sowie Kim, Maurice, Fabian, Daniel und ich im B-Open. Die Turnierseite ist hier.

18.05.2016

Jonny 2030

Jonny, rechts im Bild bei der Siegerehrung, hat seine letztmalige Teilnahme beim Jugendopen in Gernsheim toll genutzt. Nach dem Turnier hat er eine DWZ von 2030, soviel wie noch nie. Auch seine Turnierleistung von 2218 ist ein persönlicher Rekord. Herzlichen Glückwunsch!

Chessy-TV - 6. Runde U10 - U12

16.05.2016

Jugendopen Gernsheim ist gelaufen


Das A-Turnier gewann IM Hagen Poetsch mit überragenden 7/7, das gab es bei diesem Turnier lange nicht mehr. Für Jonny gab es einen tollen 3. Platz mit 5,5 Punkten und endlich wieder den Sprung über die DWZ 2000-Grenze. Für Fabian und Kim lief es eher ......
Alle Resultate gibt es hier.
Im B-Turnier kam Klaus auf sehr gute 3,5 aus 7. Kathi hatte eine schöne Zeit und nahm 2 Punkte mit.

12.05.2016

Märchenschach in Weiterstadt

Wie hier zu lesen ist, findet am Freitag 20.5. beim SC Weiterstadt eine Einführung in diese Schachvariante statt. Eine ausführliche Einführung in Textform gibt es auf Wikipedia.
Wer also einen interessanten Abend erleben will mit einem Spiel praktisch ohne Grenzen, dem sei die Fahrt nach Weiterstadt empfohlen.
 
.

09.05.2016

Gernsheim calling

Am kommenden Wochenende (Pfingsten) ist wieder U25 Open in Gernsheim. Bisher sind mehr als 170 Leute angemeldet, das wird wieder voll. Ausschreibung und Voranmeldelisten sind hier zu finden. Von uns werden Klaus, Kathi, Kim, Fabian und tatsächlich Johnny (tu es ein letztes mal) spielen. Abfahrt ist an allen 3 Tagen um 8.30 Uhr an der Sparkasse in Roßdorf.

08.05.2016

DEM Schach 2016 (Jugend) vom 14.-21.5.

Auch in diesem Jahr finden die Deutschen Jugendmeisterschaften aller Altersklassen in Willingen statt. Ich war als Betreuer zweimal dort, an die Verpflegung erinnere ich mich immer noch (saugut).
Die Turneierseite mit allen Informationen ist hier zu finden.

03.05.2016

Hansa Dortmund ist weg

Mit Hansa Dortmund hat der nächste und hoffentlich letzte Club freiwillig die Schach-Bundesliga verlassen. Man kann langsam gespannt sein, ob alle 16 Plätze besetzt werden.

30.04.2016

Griesheim bleibt in der Schach-Bundesliga

Nach Emsdetter hat auch Erfurt die Bundesliga verlassen, somit bleibt Griesheim drin. Vorraussetzung ist allerdings der Wusch Griesheims, drin zu bleiben. In den nächsten Tagen werden wir schlauer sein. Hoffentlich war das der letzte Rückzug  für diesmal.

20.04.2016

Heinerfest Schachturnier 2016

Die Ausschreibung ist jetzt oben auf einer eigenen Seite. Wer kommt mit? Ich bin dabei, wie fast immer. Das Turnier am 2. und 3.7. ist für jede Spielstärke geeignet.

19.04.2016

Unsere Besten der Saison (DWZ Leistung)

Roßdorf I:
Leonid Kunin 2188
Wladislaw Galkin 2123
Johannes Kroder 2049
Christian Meyer 2029
Stephan Euler 1999

Roßdorf II:
Artur Bokemaer 1706
Vanessa Hiller 1654
Tim Gläßer 1644
Andreas Seeberg 1642

17.04.2016

Roßdorf auf Platz 4, kaum zu glauben

Verbandsliga Süd: Tabelle

# Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Sp. MP BP
1 SV 1920 Hofheim 2 ** 5.5 4.5 5.0 5.5 4.5 5.5 5.5 5.5 5.0 9 18 46.5
2 SK Langen 1 2.5 ** 3.0 5.0 4.5 4.5 5.0 3.5 5.0 5.5 9 12 38.5
3 Schachforum Darmstadt 1994 1 3.5 5.0 ** 3.0 4.0 5.5 3.0 5.0 5.5 5.5 9 11 40.0
4 SC Ladja Roßdorf 1 3.0 3.0 5.0 ** 1.5 4.5 2.5 4.5 5.0 4.5 9 10 33.5
5 Sges Bensheim 1931 1 2.5 3.5 4.0 6.5 ** 3.0 3.0 5.5 4.5 5.0 9 9 37.5
6 SC Brett vorm Kopp Ffm 2 3.5 3.5 2.5 3.5 5.0 ** 4.0 4.0 5.0 5.5 9 8 36.5
7 SF Frankfurt 1921 1 2.5 3.0 5.0 5.5 5.0 4.0 ** 3.5 3.5 3.5 9 7 35.5
8 SC 1970 Lorsch 1 2.5 4.5 3.0 3.5 2.5 4.0 4.5 ** 4.5 3.5 9 7 32.5
9 SC Matt im Park Ffm 1 2.5 3.0 2.5 3.0 3.5 3.0 4.5 3.5 ** 4.5 9 4 30.0
10 Schachspielgemeinschaft Rödermark/Eppertshausen 1 3.0 2.5 2.5 3.5 3.0 2.5 4.5 4.5 3.5 ** 9 4 29.5

Starkenburger Abstiegslawine

Das war ein schlechter Tag für den Bezirk: Rödermark/Eppertshausen steigt aus der Verbandsliga ab und Schachforum II aus der Landesklasse. Dadurch erwischt es in der Starkenburgliga Schachforum II, in der Bezirksklasse Münster und in der A-Klasse Groß-Zimmern II.

Roßdorf 1 gewinnt, tolle Saison

SC Ladja Roßdorf 1 - SC 1970 Lorsch 1 4,5:3,5

Kunin, Leonid - Reinhardt, Ralph 1:0
Galkin, Wladislaw - Bellingrath, Jens +:-
Schmalhorst, Sophia - Langer, Wolfgang ½:½
Kroder, Johannes - Schmidt, Danny 1:0
Held, Carsten - Janson, Michael 0:1
Meyer, Christian - Esterluss, Johannes 1:0
Held, Maurice - Gremm, Benedikt 0:1
Mujovi, Fadilj - Diener, Alexander 0:1

Saisonende in Starkenburg (H. Bergmann)

Der neue Starkenburg-Meister SK Gernsheim II hat auch sein letztes Spiel gewonnen und geht mit weißer Weste und 18:0 Punkten ins Ziel. Eine starke Leistung und ein souveräner Titelgewinn, der schon vor der heutigen Runde feststand. Mit drei Zählern Rückstand und dennoch einer starken Ausbeute belegt Turm Breuberg den zweiten Platz. Spannung bot noch der Abstiegskampf, in dem es nach SC Ober-Ramstadt und den möglichen zweiten Absteiger ging. Schachforum Darmstadt III konnte nach der Niederlage gegen SC Reinheim den vorletzten Platz nicht mehr verlassen und ist darauf angewiesen, dass sich die eigene zweite Mannschaft in der Landesklasse Süd im Laufe des Abends rettet. Glaubt man dem „Liga-Orakel“, dann ist das sehr unwahrscheinlich. Die dortige Prognose geht von einer mehr als 97%igen Wahrscheinlichkeit eines zweiten Absteigers aus, aber auch Orakel irren gelegentlich. Schachforum II und SSG Rödermark/Eppertshausen müssten das widerlegen, so sie es denn können.

In der Bezirksklasse zog SK Langen IV hinter dem feststehenden Meister TEC Darmstadt auf den zweiten Aufstiegsplatz. Besonders mühsam war das nicht, denn die Gäste aus Groß-Umstadt verzichteten bei nur fünf vorhandenen Spielern ganz auf die Reise und schickten die Punkte kampflos. Dass sich auch ein dezimiertes Antreten lohnen kann, bewies SV Griesheim III. Mit nur sechs Spielern und ungeachtet einer 68,2%-Abstiegshypothek des besagten Liga-Orakels fuhr man trotzdem nach Breuberg und gewann am Ende mit 4,5:3,5. Da SC Münster in Eberstadt mit 3,5:4,5 knapp verlor, erreichten die Griesheimer nach einer Saison voller Kapriolen (Sieg gegen Meister TEC Darmstadt, Niederlage gegen Schlusslicht TEC Darmstadt II) mit Platz 8 noch das rettende Ufer. Sicher abgestiegen ist TEC Darmstadt II, in der Warteschleife steckt SC Münster.
Eine knappe Entscheidung gab es in der Kreisklasse A, in der sich SK Gernsheim V die Meisterschaft mit einem klaren Erfolg bei Absteiger Springer Bad König II nicht mehr nehmen ließ. Aufgrund der besseren Brettpunkte sicherte sich Schachforum Darmstadt IV den zweiten Aufstiegsplatz vor SK Gernsheim IV, die beide zum Abschluss mit 5,5:2,5 gewannen. Am Tabellenende war Springer Bad König II chancenlos; SC Groß-Zimmern II konnte zwar noch aufschließen, doch die Brettpunkte waren zu schlecht, um den vorletzten Platz noch zu verlassen. Auch hier heißt es also: Hoffen auf die Widerlegung des Liga-Orakels.
Hinter Meister SK Pfungstadt sicherte sich SC Weiterstadt II aufgrund des deutlichen 5:2-Sieges im direkten Vergleich den zweiten Aufstiegsplatz gegenüber Schachforum Darmstadt V. SC Reinheim II stand vorzeitig als erster und einziger Absteiger fest.
In der Kreisklasse D eroberte SGW Schaafheim II durch einen 4:1-Erfolg gegen SK Langen VI noch die Meisterschaft. Aufsteigen werden beide Teams, und wenn sie es denn möchten, wäre in der dezimierten C-Klasse noch Platz für vier weitere Aufstiegswillige aus der Kreisklasse D, die unser Turnierleiter Uwe Mohr aber kaum finden dürfte.
Beendet ist die ziemlich kümmerliche Saison auch in der Zusatzklasse E: Unter drei Aufrechten setzte sich SK Gernsheim IX trotz Zuschauerrolle in der Schlussrunde als Meister durch.
Schachbezirk 6 Starkenburg:
9. Spieltag:
Starkenburgliga:
Schachforum Darmstadt III-SC Reinheim 3,5:4,5
SSG Rödermark/Eppertshausen II-SC Groß-Zimmern 4,5:3,5
SC Weiterstadt-SK Gernsheim II 3,5:4,5
SK Gernsheim III-Turm Breuberg 3,5:4,5
SC Ober-Ramstadt-FK Babenhausen 4,0:4,0
Abschlusstabelle:
1. SK Gernsheim II 18:0/46,5, 2. Turm Breuberg 15:3/40,5, 3. SK Gernsheim III 12:6/40,0, 4. SC Weiterstadt 10:8/39,5, 5. SC Reinheim 10:8/36,5, 6. FK Babenhausen 7:11/33,0, 7. SC Groß-Zimmern 6:12/33,5, 8. SSG Rödermark/Eppertshausen II 6:12/33,0, 9. Schachforum Darmstadt III 4:14/31,0, 10. SC Ober-Ramstadt 2:16/25,5.
Aufsteiger: SK Gernsheim II
Absteiger: SC Ober-Ramstadt
Möglicher zweiter Absteiger: Schachforum Darmstadt III
Bezirksklasse:
Turm Breuberg II-SV Griesheim III 3,5:4,5
SK Eberstadt-SC Münster 4,5:3,5
Springer Bad König-TEC Darmstadt 3,0:5,0
TEC Darmstadt II-SK Langen III 3,0:5,0
SK Langen IV-SC Groß-Umstadt 8,0:0,0 (kl)
Abschlusstabelle:
1. TEC Darmstadt 16:2/47,0, 2. SK Langen IV 13:5/43,5, 3. SK Eberstadt 11:7/40,5, 4. SK Langen III 9:9/37,5, 5. Springer Bad König 9:9/37,0, 6. SC Groß-Umstadt 8:10/34,5, 7. Turm Breuberg II 8:10/32,0, 8. SV Griesheim III 6:12/32,5, 9. SC Münster 6:12/31,5, 10. TEC Darmstadt II 4:14/23,0.
Aufsteiger: TEC Darmstadt, SK Langen IV
Absteiger: TEC Darmstadt II
Möglicher zweiter Absteiger: SC Münster
Kreisklasse A:
Schachforum Darmstadt IV-Ladja Roßdorf II 5,5:2,5
SGW Schaafheim-SC Groß-Zimmern II 3,5:4,5
Springer Bad König II-SK Gernsheim V 1,5:6,5
SK Gernsheim IV-SC Goddelau 5,5:2,5
SK Dieburg-FK Babenhausen II 6,5:1,5
Abschlusstabelle:
1. SK Gernsheim V 14:4/43,5, 2. Schachforum Darmstadt IV 13:5/45,0, 3. SK Gernsheim IV 13:5/40,5, 4. SK Dieburg 12:6/40,5, 5. SC Goddelau 9:9/37,5, 6. FK Babenhausen II 8:10/32,5, 7. SGW Schaafheim 7:11/37,5, 8. Ladja Roßdorf II 7:11/35,5, 9. SC Groß-Zimmern II 7:11/30,5, 10. Springer Bad König II 0:18/17,0.
Aufsteiger: SK Gernsheim V, Schachforum Darmstadt IV
Absteiger: Springer Bad König II
Möglicher zweiter Absteiger: SC Groß-Zimmern II
Kreisklasse B:
SK Langen V-SC Reinheim II 4,0:3,0
SK Gernsheim VI-SSG Rödermark/Eppertshausen III 2,5:4,5
Schachforum Darmstadt V-SC Weiterstadt II 2,0:5,0
Turm Breuberg III-SK Pfungstadt 2,5:4,5
Abschlusstabelle:
1. SK Pfungstadt 14:2/40,5, 2. SC Weiterstadt II 13:3/33,5, 3. Schachforum Darmstadt V 10:6/33,0, 4. Turm Breuberg III 8:8/27,0, 5. SSG Rödermark/Eppertshausen III 8:8/26,0, 6. SK Gernsheim VI 7:9/26,5, 7. SK Eberstadt II 6:10/25,0, 8. SK Langen V 5:11/25,5, 9. SC Reinheim II 1:15/15,0.
Aufsteiger: SK Pfungstadt, SC Weiterstadt II
Absteiger: SC Reinheim II
Kreisklasse D:
SC Weiterstadt III-Schachforum Darmstadt VII 4,5:0,5
SGW Schaafheim II-SK Langen VI 4,0:1,0
SK Langen VII-SSG Rödermark/Eppertshausen IV 5,0:0,0
Turm Breuberg V-SC Groß-Umstadt II 5,0:0,0 (kl)
Abschlusstabelle:
1. SGW Schaafheim II 13:3/26,0, 2. SK Langen VI 13:3/24,5, 3. SC Weiterstadt III 12:4/26,0, 4. SC Groß-Umstadt II 9:7/19,5, 5. Turm Breuberg V 8:8/19,5, 6. SK Gernsheim VIII 6:10/17,0, 7. Schachforum Darmstadt VII 5:11/18,5, 8. SK Langen VII 5:11/16,5, 9. SSG Rödermark/Eppertshausen IV 1:15/10,5.
Aufsteiger: SGW Schaafheim II, SK Langen VI (Weitere vier Aufsteiger möglich, um die Kreisklasse C 2016/17 zu vervollständigen)
Zusatzklasse E:
SSG Rödermark/Eppertshausen V-Schachforum Darmstadt VIII 1,0:3,0
Abschlusstabelle:
1. SK Gernsheim IX 6:2/10,0, 2. Schachforum Darmstadt VIII 5:3/8,5, 3. SSG Rödermark/Eppertshausen V 1:7/5,5.

12.04.2016

Ein Neuzugang ist sicher, wer noch?

Ein Spieler kommt nächste Saison für die 1. Mannschaft an den hinteren Brettern, soviel steht fest. Sollte sonst jemand Interesse haben, bitte bei mir melden kdfb@ladja.de.
Auch für die 2. Mannschaft könnten wir noch jemand gebrauchen, zumal ich selbst möglichst nicht mehr spielen will. Es geht auf jeden Fall weiter, das ist klar.

Training geht wieder los

Mittwochs um 17 Uhr und Samstags um 10 Uhr mache ich Training füpr Kinder und Jugendliche, Freitags um 18.30 Uhr ist Leonid für die "Bären" da.

09.04.2016

Fabian mit guter Leistung

Wie erhofft, hat er bei der U14 Hessenmeisterschaft 3,5 aus 7 mit einer Turnierleistung von 1560, ergibt eine neue Zahl von 1527. Da Fabian auch in der Verbandsrunde bisher nur minimal verloren hat, steht die 1500 ziemlich stabil. Nächstes Jahr wird dann die 1600 geknackt, es geht stetig aufwärts.

04.04.2016

Nach 2 Runden in Bad-Homburg

Fabian hat die 1. Runde gegen einen deutlich stärkeren Gegner klar verloren, aber auch mitgeholfen. In der 2. Runde stand er total auf Gewinn, machte einen Zug, der es zum remis vergeigt hätte, der Gegner merkte es nicht (hatte den Verlust schon akzeptiert).
Jessi hat die Partie am Vormittag vergeigt und auch das remis am Nachmittag war eher nix. Da sollte langsam mal was gehen, täte Ihr auch gut.
Ansonsten sind wir (Kim und ich) hier wie die Heringe in der Dose untergebracht, eng und schrecklich. Urlaub ist das nicht, aber immerhin 3x Futter am Tag.

02.04.2016

Kurz vor Bad-Homburg

Ab Morgen spielt Fabian die U14 Hessenmeisterschaften. Er ist an 12 von 20 gesetzt, wir werden sehen. Jessica aus Zimmern spielt ein letztes Mal die U18w. Um die 2 werden Kim und ich uns kümmern, einmal noch in Bad-Homburg. Ein wenig berichten werde ich auch, ganz sicher.
Die eher schlichte Turnierseite ist hier zu finden.

30.03.2016

Ried-Open 28.4.-1.5.

Sehr zu empfehlen ist das Ried-Open in Einhausen. Gute Spielbedingungen und gute Verpflegung, was will man mehr. Die Turnierseite ist hier zu finden. Dort spielen die Helden.

21.03.2016

Der Samstag kommt zurück

Nach den Osterferien ist auch Samstags wieder von 10-11.30 Uhr Jugendtraining, ich habe mich überreden lassen. Aber warum eigentlich nicht, der freie Samstag wird eh überschätzt.

13.03.2016

Jugendopen Gernsheim 2016

An Pfingsten ist wieder Gernsheim angesagt, die Ausschreibung ist oben auf einer eigenen Seite. Ich werde hinfahren, wenn mindestens 3 Leute mitkommen (sollte kein Problem sein).

Rhein-Main Open 2016

Das schöne Open in Bad-Homburg hier vom 25.-29. Mai ist fast ausgebucht. Wir werden mit 7 Leuten dort sein (Carsten, Maurice, Stephan, Daniel, Fabian, Kim und ich). Eigentlich spiele ich kaum noch selbst, aber Bad-Homburg will ich mir nicht entgehen lassen.

11.03.2016

Kandidatenturnier läuft

In Moskau läuft das Kandidatenturnier. In Runde 1 siegte nur Anand, 13 weitere Runden folgen. Ich schaue ab und zu hier auf Chess 24, bin doch noch neugierig.

08.03.2016

Fairplay geht anders !

Der sonntägliche Mannschaftskampf endete nicht nur mit einem Sieg für unsere erste Mannschaft, sondern auch mit einer bedenklichen Geste eines der gegnerischen Spieler - nicht gerade im Sinne des Ansehens und der Förderung des Schachspiels:

Alles in allem zeigte sich ein durch und durch auf REMIS ausgelegtes Spiel: Weiß kann die ersten 10 Züge ein Plus von ca. 0,2 verzeichnen, dies flacht in den nächsten 5 Zügen in eine Bewertung von 0 ab, driftet dann für ein paar wenige Züge sogar in ein Minus von nicht ganz 0,1 ab. Nach einem kurzen Schlagabtausch um Zug 20 stehen sich dann 6 Bauern gleichverteilt gegenüber, jeder hat eine Dame und einen sicheren König.

Anschließend opfert Schwarz sinnfrei einen Bauern – was Komodo 9.3 allerdings nur kurzfristig mit einem Viertel Bauern würdigt…
In der Zeitnot-Phase greift Schwarz nur wenige Züge später wiederholt „daneben“ und gierig nach einem Bauern. Dies erlaubt es dem Weißen, ein Mattnetz aufzubauen, resultierend in Matt in einem - außer Schwarz spuckt die Dame und verzögert das Unausweichliche auf nochmals 4 Züge…

ALLE - der weiße + schwarze Spieler sowie Zuschauer begreifen den Sachverhalt.(Bild unten)

Schwarz gibt die Dame auf b2 – weiß nimmt selbige (der letzte Zug von Schwarz war faktisch schon überflüssig, doch wer konnte das Folgende erahnen?)...
...und nun lässt der Schwarze für die kommenden/verbleibenden 50 Minuten seiner Bedenkzeit die Uhr laufen: Setzt sich nicht mehr ans Brett, läuft herum, kuckt einer anderen (der letzten noch laufenden) Partie zu
Somit war Weiß gezwungen, knapp eine Stunde herumzulungern; schlimmer noch, der eigene 12-jähriger Sohn war es auch und im Ergebnis kamen beide erst nach 19:30 am Sonntagabend nach Hause.
Anfragen beim Schwarzspieler sowie dessen Mannschaftsführer blieben wirkungslos - die Uneinsichtigkeit obsiegte über das Fairplay… Da verblasst auch der Hinweis, dass Schwarz schlichtweg „das Recht“ hat, so zu agieren und letztlich „alles Regel-konform“ zuging.
Der eigenen Mannschaft des Schwarzspielers war dies selbstverständlich bewusst und ebenso selbstverständlich peinlich – dies wurde während und nach dem Mannschaftskampf von diesen auch offen bekundet (denn, „eigentlich ist der garnicht so“; allerdings ist auch schwer zugänglich, das dies tatsächlich der erste „Ausrutscher“ dieser Art gewesen sein sollte)!

Nun ist der Schwarzspieler kein Kind mehr, also eigentlich, sondern ein erwachsener Familienvater (also eigentlich jemand, dem man eine "gereifte Persönlichkeit" zurechnen würde), dessen Sohn selbst Schach-Sportler ist. Dementsprechend muss ein solches Verhalten mit der Bezeichnung Armutszeugnis in Verbindung gebracht werden. Selbstverständlich bleibt dieses nicht nur auf den zweifelhaften Charakter der Einzelperson beschränkt, sondern färbt auch auf den Verein und den Schachsport selbst ab:
Wer will gegen so eine Person spielen?
Wer will so eine Person in seiner Mannschaft haben?
Welcher Nachwuchsspieler möchte einmal genau so werden?
Freiwillige vor!