28.02.2015

Vorschau 7. Spieltag

Diesmal für Roßdorf und Groß-Zimmern gemeinsam, nicht ganz ohne Grund.
Roßdorf spielt gegen BvK II und könnte, wenn es gut geht, einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt tun. Wenn nicht, gibt es noch 2 weitere Chancen.
Groß-Zimmern I spielt gegen Eberstadt um Platz 9, der ja eventuell zum verbleiben in der Starkenburgliga reichen kann.
In der A-Klasse treffen sich Groß-Zimmern II und Roßdorf II. Für Groß-Zimmern geht es um fast nix mehr, Für Roßdorf um bestimmt nix mehr. Die Punkte bleiben in Zimmern, denke ich.

25.02.2015

EM in Jerusalem

Seit Gestern läuft in Jerusalem die Schach-EM 2015. Neben dem Titel und reichlich Geld geht es um Startplätze für den Weltcup. Die Turnierseite ist hier, live-Partien da.

20.02.2015

Aller (Blitz-) Anfang ist schwer

Ganze 6 Leute trafen sich zum 1. Blitzturnier 2015, aber das wird bestimmt besser. Leonid und Stephan gewannen mit je 8,5/10 vor Carsten mit 6, Kim mit 3, sowie Maurice und kdfb mit je 2 Punkten.

16.02.2015

Blitzschach am Freitag 20.2.

Am Freitag um 19 Uhr findet das erste Turnier unserer Jahresserie 2015 statt. Kosten tut es nix, Gäste sind willkommen. Wir spielen natürlich im Bürgerzentrum "Neue Schule" in der Darmstädter Straße 66, I Stock in Roßdorf. Durch den frühen Beginn bleibt für "Nachtschwärmer" noch Zeit zum Abflug.

15.02.2015

14.02.2015

Bilder vom Bickenbacher Turnier


Zurück aus Bickenbach

Etwas schwächer wie sonst war das Schnellschachturnier besetzt, sowohl von der Masse (55 Freiwillige), als auch von der Klasse her. Am Ende siegte nach 9 Runden IM Spirin aus Untergrommbach mit 8 Punkten vor unsrem Leonid mit 7,5 Punkten. Auf Platz 10 landete Stephan mit 6 Punkten. Die Plätze 18,19, 20 und 24 belegten Philipp, Artur, kdfb und Vanni mit je 5 Punkten.. Für mich war das wie so oft in Bickenbach ein Ratingpreis. Tim kam auf 4,5 Zähler, Fabian, Kim und Daniel auf jeweils 4 Punkte. Bilder vom Turnier gibt es später am Abend.

09.02.2015

Fastnachtsturnier in Bickenbach am 14.2.

Wer bei mir mitfahren will, ich fahre um 12.15 Uhr ab Sparkasse Roßdorf. Bisher sind 7 aus Roßdorf angemeldet. Voranmeldungen sind nicht zwingend, werden aber gerne gesehen (wegen der Planung).
Ich empfehle deshalb einen Blick auf die Ausrichterseite incl. der vorangemeldeten Menschen.

08.02.2015

Der 9. Spieltag komplett

Alle Resultate (Hessen und Bezirk Starkenburg) von Heute mit dem Kommentar von Holger Bergmann finden sich jetzt aus Platzgründen hier im 2. Blog.

Verbandsliga Süd nach 6/9 Runden

1 SK 1980 Gernsheim 1 ** 5.5 4.5
5.0
6.5 3.5 4.5
6 10 29.5
2 Schachforum Darmstadt 1994 1 2.5 **
5.5
7.0 4.0
5.5 5.5 6 9 30.0
3 SV 1920 Hofheim 2 3.5
** 5.0

3.5 6.5 5.5 7.0 6 8 31.0
4 SF Frankfurt 1921 1
2.5 3.0 ** 4.0

5.0 6.0 5.5 6 7 26.0
4 Sges Bensheim 1931 1 3.0

4.0 ** 5.0 3.5 5.5
5.0 6 7 26.0
6 SK Langen 1
1.0

3.0 ** 5.0 5.0 5.0 3.5 6 6 22.5
7 SC Ladja Roßdorf 1 1.5 4.0 4.5
4.5 3.0 ** 3.5

6 5 21.0
8 Schachspielgemeinschaft Rödermark/Eppertshausen 1 4.5
1.5 3.0 2.5 3.0 4.5 **

6 4 19.0
9 SC Brett vorm Kopp Ffm 2 3.5 2.5 2.5 2.0
3.0

** 5.0 6 2 18.5
10 Wiesbadener SV 1885 2
2.5 1.0 2.5 3.0 4.5

3.0 ** 6 2 16.5

Roßdorf I spielt 4:4

Beim Schachforum ein 4:4, das ist schon was. Angeblich war mehr drin, aber ist schon gut so. Gewonnen haben Leonid und Philipp, remis durch Wladi, Vinzent, Stephan und Carsten.

Starkenburger Resultate von Heute, Kommentar H.Bergmann

Die Schachsaison 2014/15 steht vor dem letzten Saisondrittel und damit auf der Zielgeraden. In der Starkenburgliga hat sich der Kreis der Aufstiegsanwärter auf zwei Teams reduziert: SK Langen II und Turm Breuberg. Beide Mannschaften überzeugten in dieser Runde mit sehr deutlichen Erfolgen. Spitzenreiter SK Langen II geht mit einem Zwei-Punkte-Vorsprung in den direkten Vergleich, der in der kommenden Runde ansteht.

Im Tabellenkeller überraschte Schlusslicht SK Eberstadt mit dem ersten Saisonsieg, und das ausgerechnet gegen den Tabellendritten SC Reinheim. Im letzten Liga-Kommentar hatte ich beim Eberstädter Team noch erhebliche Zweifel angemeldet, ob das Potential – insbesondere die „Ersatzbank“ ab Brett 9 – für die höchste Klasse des Bezirks ausreicht. Und siehe da: Schon eine Runde später folgt die prompte Widerlegung. Der Abstiegskampf bleibt also spannend, denn die anderen Sorgenkinder sind nun wieder in Schlagdistanz. Das gilt besonders für Aufsteiger SC Groß-Zimmern, der beim TEC mit 1,5:6,5 böse unter die Räder kam, aber auch SK Gernsheim III und der siegreiche TEC selbst sind noch nicht am rettenden Ufer. Die auf den Plätzen davor liegenden Teams sollten mit zurzeit ausgeglichener Bilanz aber keine praktischen Probleme mehr bekommen.
In der Bezirksklasse ist eine erste Vorentscheidung gefallen: Schachforum Darmstadt III wird aufsteigen. Das ist zwar theoretisch noch nicht ganz sicher, aber in der Praxis werden vier Mannschafts- und diverse Brettpunkte in jedem Fall ausreichen. Zumal nicht erkennbar ist, warum der Tabellenführer nach dem eindrucksvollen 6:2-Sieg bei Verfolger SC Groß-Umstadt nun auf einmal das Schachspielen verlernen und ab Runde 7 nur noch verlieren sollte. Der zweite Aufstiegsplatz ist allerdings nun für viele Teams in unmittelbarer Reichweite, so dass diese Entscheidung wohl erst in der Schlussrunde fallen wird. Die besten Chancen hat nach meiner Einschätzung aber weiterhin das Team aus Groß-Umstadt, selbst wenn man im Augenblick auf den dritten Platz zurückgefallen ist.
Auch in der Abstiegszone geht es eng zu. Gefährdet sind alle Teams aus der zweiten Tabellenhälfte, zumal nach den heutigen Ergebnissen die Abstände geringer geworden sind. Schlusslicht TEC Darmstadt II trennen vom Tabellensechsten Springer Bad König lediglich zwei Punkte.
In der Kreisklasse A wird man sich über fehlende Spannung auch nicht beklagen. Wie weiland in der Vorsaison beginnt mit der entscheidenden Phase der Ringelpietz an der Tabellenspitze. Neue Nummer 1 ist nun SC Münster. Der Vorsprung von nur zwei Punkten auf den Tabellendritten ist nicht komfortabel, aber das Restprogramm spricht eindeutig für den Spitzenreiter als einen der beiden Aufsteiger. Der direkte Vergleich gegen den Mitbewerber SV Griesheim III folgt in der nächsten Runde, und dann warten mit den Abstiegskandidaten SC Weiterstadt II und SK Pfungstadt vermeintlich leichtere Aufgaben. SV Griesheim III musste gegen SK Gernsheim V eine deutliche erste Saisonniederlage quittieren und ist die Favoritenbürde erst einmal los. Die nächsten beiden Partien gegen SC Münster und SC Goddelau werden zeigen, ob die Reise in Richtung Bezirksklasse geht oder nicht. Mit SK Gernsheim V, SC Goddelau und SC Groß-Zimmern II liegen auch die drei nächstplatzierten Teams noch vielversprechend im Rennen. SC Weiterstadt II und SK Pfungstadt dürfte nur ein einziger Absteiger helfen; sollte es zwei Absteiger geben, dann stünde diese beiden Teams faktisch als solche fest, denn vier Mannschaftspunkte und diverse Brettpunkte sind drei Spieltage vor Ende eine zu große Hypothek.
SK Babenhausen II und SC Reinheim II liegen in der Kreisklasse B weiterhin in Führung. Allerdings stehen noch einige direkte Vergleiche an, in die auch die Verfolger Springer Bad König II und SK Langen V einbezogen sind. So lässt sich zwar sagen, dass die beiden führenden Teams angesichts eines Zwei-Punkte-Vorsprungs zwar gute Chancen haben, mehr aber auch nicht. In der Abstiegsfrage wird es die Gruppe SK Gernsheim VII, SC Ober-Ramstadt II und SK Eberstadt II treffen – entweder eines oder zwei Teams, je nach Saisonverlauf in der Landesklasse Süd.
Aufgrund der verkürzten Saison sind die Aufstiegsentscheidungen in der Kreisklasse C bereits gefallen: Schachforum Darmstadt V und SG Rödermark/Eppertshausen III liegen uneinholbar auf den beiden Aufstiegsplätzen und haben sich für die Kreisklasse B qualifiziert. Der Absteiger in die Kreisklasse D wird zwischen Ladja Roßdorf III und SK Langen VII gesucht, und das im direkten Schlussrundenduell.
Auch in der Kreisklasse D fehlt nur noch ein Spieltag. Wie in der Kreisklasse C sind mit Meister FK Babenhausen III und Schachforum Darmstadt VI zwei Aufsteiger gefunden, doch hier kommen noch ein oder zwei Teams hinzu – je nach Entwicklung in der Landesklasse Süd.
Es ist zu beachten, dass die Ergebnismeldung am nächsten Spieltag – 1. März – nicht bei mir, sondern vertretungsweise bei Heinz Wolk erfolgt. Dies wiederholt sich dann am 22. März noch einmal. Ich werde erst zur Schlussrunde am 19. April wieder telefonisch und auf diesem Weg an Bord sein.
Schachbezirk 6 Starkenburg:
6. Spieltag:
Starkenburgliga:
SC Weiterstadt-SK Gernsheim III 4,5:3,5
TEC Darmstadt-SC Groß-Zimmern 6,5:1,5
SK Eberstadt-SC Reinheim 5,0:3,0
FK Babenhausen-Turm Breuberg 1,5:6,5
SK Langen II-SC Ober-Ramstadt 7,0:1,0
1. SK Langen II 12:0/33,0, 2. Turm Breuberg 10:2/32,0, 3. SC Reinheim 7:5/26,5, 4. SC Weiterstadt 6:6/23,5, 5. FK Babenhausen 6:6/23,0, 6. SC Ober-Ramstadt 6:6/21,0, 7. TEC Darmstadt 4:8/22,5, 8. SK Gernsheim III 4:8/20,5, 9. SC Groß-Zimmern 3:9/19,5, 10. SK Eberstadt 2:10/17,5.
Bezirksklasse:
Turm Breuberg II-SK Langen IV 6,0:2,0
TEC Darmstadt II-SG Rödermark/Eppertshausen II 4,0:4,0
SK Dieburg-Schachforum Darmstadt IV 5,0:3,0
SC Groß-Umstadt-Schachforum Darmstadt III 2,0:6,0
SK Langen III-Springer Bad König 4,0:4,0
1. Schachforum Darmstadt III 12:0/37,0, 2. Turm Breuberg II 8:4/28,0, 3. SC Groß-Umstadt 8:4/24,5, 4. SG Rödermark/Eppertshausen II, SK Langen III je 6:6/24,5, 6. Springer Bad König 5:7/25,0, 7. SK Langen IV 4:8/19,0, 8. Schachforum Darmstadt IV, SK Dieburg je 4:8/18,5, 10. TEC Darmstadt II 3:9/19,5.
Kreisklasse A:
SV Griesheim III-SK Gernsheim V 2,5:5,5
SC Goddelau-SC Groß-Zimmern II 4,5:3,5
Ladja Roßdorf II-SC Weiterstadt II 4,5:3,5
SGW Schaafheim-SK Pfungstadt 5,5:2,5
SK Gernsheim IV-SC Münster 3,0:5,0
1. SC Münster 10:2/27,0, 2. SV Griesheim III 9:3/25,5, 3. SK Gernsheim V 8:4/28,5, 4. SC Goddelau 7:5/26,0, 5. SC Groß-Zimmern II 7:5/25,0, 6. Ladja Roßdorf II 6:6/25,0, 7. SK Gernsheim IV 6:6/23,0, 8. SGW Schaafheim 5:9/24,5, 9. SC Weiterstadt II 1:11/18,5, 10. SK Pfungstadt 1:11/17,0.
Kreisklasse B:
SK Gernsheim VII-SK Langen V 2,5:4,5
Turm Breuberg III-SC Weiterstadt III 3,5:3,5
SK Gernsheim VI-SC Reinheim II 2,0:5,0
FK Babenhausen II-SK Eberstadt II 5,0:2,0
Springer Bad König II-SC Ober-Ramstadt II 4,5:2,5
1. FK Babenhausen II 11:1/31,0, 2. SC Reinheim II 11:1/28,0, 3. Springer Bad König II 9:3/22,5, 4. SK Langen V 8:4/24,0, 5. SC Weiterstadt III 6:6/21,0, 6. Turm Breuberg III 5:7/22,5, 7. SK Gernsheim VI 5:7/19,0, 8. SK Gernsheim VII 2:10/16,5, 9. SC Ober-Ramstadt II 2:10/13,0, 10. SK Eberstadt II 1:11/12,5.
Kreisklasse C:
Schachforum Darmstadt V-SG Rödermark/Eppertshausen III 3,5:2,5
SK Pfungstadt II-SK Langen VII 6,0:0,0 (kl)
Ladja Roßdorf III-SC Münster II 2,5:3,5
SK Langen VI-Turm Breuberg IV 3,0:3,0
1. Schachforum Darmstadt V 11:1/25,0, 2. SG Rödermark/Eppertshausen III 10:2/22,5, 3. Turm Breuberg IV 7:5/23,5, 4. SK Langen VI 7:5/20,0, 5. SC Münster II 6:6/16,5, 6. SK Pfungstadt II 4:8/18,0, 7. Ladja Roßdorf III 2:10/8,5, 8. SK Langen VII 1:11/10,0.
Aufsteiger: Schachforum Darmstadt V, SG Rödermark/Eppertshausen III
Kreisklasse D:
Spielfrei: Schachforum Darmstadt VII
SK Langen VIII-Turm Breuberg V 3,5:1,5
Schachforum Darmstadt VI-SC Groß-Umstadt II 3,5:1,5
SK Gernsheim VIII-FK Babenhausen III 1,5:3,5
1. FK Babenhausen III 12:0/22,0, 2. Schachforum Darmstadt VI 7:3/15,0, 3. SK Langen VIII 5:5/13,0, 4. Turm Breuberg V 4:6/10,0, 5. SK Gernsheim VIII 3:7/11,0, 6. Schachforum Darmstadt VII 3:7/10,0, 7. SC Groß-Umstadt II 2:8/8,0.
Aufsteiger: FK Babenhausen III, Schachforum Darmstadt VI

Groß-Zimmern II verliert

Auch gegen Goddelau gab es eine knappe 3,5:4,5 Niederlage. Damit ist die Saison gelaufen, weder nach oben noch nach unten besteht noch irgendeine Gefahr.

Roßdorf II gewinnt

Hier war es spannend bis zur letzten Partie, die Andreas S. zum 4,5:3,5 Sieg gewann. Leider war auch hier ein Brett unbesetzt, aber neben Andreas gewannen noch Vanni, Johannes und Philipp, dazu ein remis von Holger. Der Klassenerhalt scheint gesichert, wahrscheinlich.

Roßdorf III verliert

Knapp mit 2,5:3,5 wude gegen Münster II verloren. Ein Brett mussten wir frei lassen, die Siege von Kim und Daniel und das remis von mir reichten dann nicht. Schade, aber der Abstieg winkt.

Groß-Zimmern I verliert

Recht heftig mit 1,5:6,5 wurde die erste Mannschaft von Groß-Zimmern von TEC I von der Platte geputzt. Scheint doch eher nach Platz 9 zu riechen, dem "Wackelplatz".

05.02.2015

Vorschau 6. Spieltag Roßdorf

Roßdorf I fährt zum Tabellenführer Schachforum. Die Darmstädter müssen nach der Niederlage gegen Gernsheim am letzten Spieltag  um den Aufstieg bangen, das wird es für Roßdorf nicht leichter machen. Ich tippe auf Darmstadt, aber vielleicht...
Roßdorf II könnte gegen Weiterstadt den Klassenerhalt klar machen und dann die Saison gemütlich zu Ende spielen. Aber vielleicht wollen Sie es ja spannend.
Roßdorf III wird wohl gegen Münster II antreten, mehr aber auch nicht.

Vorschau 6. Spieltag Groß-Zimmern

Groß-Zimmern I hat es mit der Seniorentruppe vom Tabellennachbarn TEC Darmstadt zu tun. Für beide Mannschaften geht es darum, den sicheren Platz 8 in der Starkenburgliga nicht aus den Augen zu verlieren, falls neben dem fast sicheren Absteiger Eberstadt ein zweites Team absteigt.
Groß-Zimmern II könnte gegen Goddelau seine Aufstiegschancen wahren, zumal die Konkurenz am nächsten Spieltag gegeneinander spielen muss.

01.02.2015

Blitzserie 2015

Es wird ernst mit der Blitzserie. Jeweils am 3. Freitag des Monats geht es ab 19 Uhr rund. Das erste Turnier ist am 20. Februar. Nur der Juli fällt aus, im August findet das Turnier auf dem Ortskernfest statt. Von den 10 Turnieren gehen 8 in die Wertung ein. Für die besten Leute gibt es drei kleine Geldpreise von 50, 30 und 20 Euro in der Jahreswertung. Der beste Spieler unter DWZ 1700 (1.1.15) bekommt ebenfalls 20 Euro. Gäste sind natürlich willkommen. Details gibt es rechtzeitig.