15.02.2012

Kaum zu glauben, aber wahr

Es begab sich bei einem Heimspiel der 2. Mannschaft gegen einen Gegner, den ich hier nicht benennen will. Um 9 Uhr waren 7 Leute des Gegners da, der 8. sollte noch kommen. Der Wettkampf begann und irgendwann klingelte das Handy des Mannschaftsführers des Gegners, Partie verloren. Es stellte sich heraus, der 8 Mann war da, hatte aber den Eingang zum Bürgerzentrum nicht gefunden und in seiner Verzweiflung den Mannschaftsführer angerufen. Gegen 13 Uhr ging dann einer der Gegner mit einem Handy in der Hand in der Flur. Ich fragte, was er vorhabe und er meinte, er wolle telefonieren, außerhalb dürfe er doch. Ich erklärte ihm, solange er noch spiele, dürfe er überhaupt nicht telefonieren. Darauf meinte er, dann gehe er eben auf die Toilette zum telefonieren. Er hat dann seine Partie am Brett verloren. Die neuen FIDE-Regeln werden wohl einen 2. Schiedsrichter auf der Toilette vorsehen müssen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten