22.09.2019

Londoner Buchmacher überrascht: Ladja bremst (ersatzgeschwächt) Offenbach aus

Leider musste Ladja´s erste Mannschaft ohne Brett 2 und 3 antreten. Vor dem ersten Verbandsspiel der neuen Saison war die Stimmung daher eher gedämpft - "so" war gegen Offenbach sicherlich kein Blumentopf zu gewinnen.  "Alle Mann aufrücken", war daher die Devise - um an 7 und 8 für Tim und Vanni Platz zu machen. Einmal mehr standen uns beide in der Not zur Verfügung und ergänzten das Team. Danke dafür!

Obwohl vor allem Vanni an 8 stark ins Spiel fand, "vergaloppierte" sie sich dann leider am Damenflügel. Tim hingegen kam schnell in Entwicklungsnachteil, was sein Gegner prompt zu nutzen wusste. Es stand also bereits früh 0:2 gegen Ladja. Die restlichen Bretter zeigten sich zu diesem Zeitpunkt allesamt "recht ordentlich", wobei vor allem Wladi und Maurice bereits "für´s Auge" vorteilhafte Stellungen erspielen konnten.

Die Aufholjagd leitete der volle Punkt von Christian ein.
Maurice geriet - eher unnötig - in Zeitnot, behielt in dieser Phase aber letztlich die Nerven und hob tatsächlich sogar noch seinen Gegner über die Zeit: Ausgleich zum 2:2. Zu diesem Zeitpunkt musste ProfDoc zwar leider die Waffen strecken, aber es war bei den restlichen 3 Partien absehbar, dass sich eine kleine Sensation anbahnte: Wladi, Carsten und Ralf sollten sicherlich 2,5 Punkte holen.
Ralf´s Gegner lehnte zuvor in geschlossener und absolut ausgeglichener Stellung das Remisangebot ab und zwang unser Brett 4 tatsächlich zu zeigen, was in ihm steckt. Letztlich fuhr auch er - nebst der starken Leistung von Wladi und dem Sieg von Carsten, den vollen Punkt für Ladja ein; Endstand 5:3.

Dies hatten die Londoner Buchmacher gegen die aufstiegs-ambitionierten Offenbacher so sicherlich nicht in Ihren Büchern: ein grandioser Auftakt; der nicht nur viele Einzelspieler gestärkt in die nächste Runde gehen lässt, sondern vor allem viel Druck zu einem sehr frühen Zeitpunkt für die laufende Saison nimmt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten